Optimismus bezüglich Wiener Tributekonzert

16. August 2009, 21:37
2 Postings

Unabhängig davon, wer auftritt: Wien-Tourismus verspricht sich "Imageboom"

Wien - Ein geplantes Gedenkkonzert für Michael Jackson vor dem Wiener Schloss Schönbrunn am 26. September wird konkreter. Zwar weiß man bei Wien-Tourismus noch nicht, welche Stars auftreten würden und mit wieviel Besuchern man zu rechnen habe, speziell in welchem Verhältnis sich der Ticketverkauf auf auswärtiges und heimisches Publikum verteilen wird. Allerdings, man verspricht sich von der Veranstaltung einen "Imageboom".

Den Werbewert des Events könne man derzeit noch nicht beziffern, sagte Robert Nürnberger vom Wien-Tourismus. Dass die Veranstalter Wien als Standort des Spektakels gewählt hätten, sei jedoch "Weltklasse". Denn eine derartige Aufmerksamkeit sei mit herkömmlichen Marketingmitteln nie zu erzielen - zumindest nicht "zu einem leistbaren Preis". Da internationale TV-Stationen Live-Übertragungen geplant hätten, erwarte man sich einen ähnlich erfolgreichen Auftritt der Stadt wie während der Fußball-EM 2008.

Die Veranstalter, Jacksons Bruder Jermaine und der österreichische Produzent Georg Kindel, wollen die Veranstaltung auf dem Ehrenhof und dem Bereich vor Schloss Schönbrunn abhalten. Die Stadt Wien hat bereits angekündigt, falls nötig die Westeinfahrt für die Dauer des Konzerts zu sperren. (APA)

 

Share if you care.