In Großstädten fehlen tausende Wahlhelfer

16. August 2009, 20:47
3 Postings

Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes sollen aushelfen

München - Wenige Wochen vor der Bundestagswahl in Deutschland fehlen in etlichen deutschen Großstädten noch tausende freiwillige Wahlhelfer. So konnten in Bremen nach Angaben des dortigen Wahlamts erst 2.000 von 2.650 benötigten Helfern gewonnen werden, wie das Magazin "Focus" berichtet. Aushelfen sollen nun Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes.

Nürnberg fehlt noch fast die Hälfte der eingeplanten 3.100 Kräfte, in Köln fehlen 1.000 von 4.800. Mitarbeiter von Wahlämtern berichten nach Angaben des Magazins über ein erlahmendes Interesse an dem Ehrenamt, das mit mindestens 21 Euro vergolten wird. Theoretisch wären Zwangsverpflichtungen möglich. Die Wahlämter stützen sich aber lieber auf Karteien von Freiwilligen, die schon seit Jahren helfen. (APA)

Share if you care.