Ein perfekter Tag für Rossi

16. August 2009, 15:06
21 Postings

"Il dottore" baute mit Erfolg in Brünn WM-Führung komfortabel aus, da Rivale Lorenzo im Duell um den Sieg stürzte

Brünn - Der italienische Motorrad-Superstar Valentino Rossi hat mit dem Sieg im Grand Prix von Tschechien einen großen Schritt Richtung Weltmeistertitel in der MotoGP gemacht. Er setzte sich souverän vor den Spaniern Dani Pedrosa und Toni Elias durch und hat in der WM mittlerweile 50 Punkte Vorsprung auf seinen schärfsten Konkurrenten Jorge Lorenzo, der am Sonntag wie bereits vor drei Wochen in Donington in Führung liegend ausrutschte.

Nach dem Start hatten sich Pedrosa, Rossi und Lorenzo vor dem Feld an die Spitze gesetzt und in der dritten Runde bereits zwei Sekunden Vorsprung auf die übrigen Fahrer. Nach Lorenzos Ausfall war das Rennen praktisch gelaufen. "Doctor Rossi" erreichte bei seinem fünften Saisonsieg das Ziel fast zwölf Sekunden vor Dani Pedrosa und Toni Elias. Für Elias war es der erste Podestplatz der Saison, Pedrosa stand zum sechsten Mal auf dem Podium. Für Rossi war es der 102. Erfolg und 160. Podestplatz der Karriere.

Stoner nicht am Start

Weil der Australier Casey Stoner aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start in Brünn verzichtete und Lorenzo ausschied, konnte Rossi seinen Vorsprung in der WM auf seine Rivalen weiter ausbauen. Diese drei Fahrer waren Mitte Juni nach dem GP von Katalonien alle mit 106 Punkten WM-Leader gewesen. "50 Punkte sind viel", gab Rossi zu, "aber es bleiben noch sechs Rennen und ich werde bis zum Schluss alles geben."

Der Italiener Marco Simoncelli errang in der Klasse bis 250 Kubikzentimeter den Tagessieg. Der Gilera-Pilot verwies seinen Landsmann Mattia Pasini auf Aprilia und den Spanier Alvaro Bautista auf Aprilia auf die Plätze. Gleichzeitig verkürzte der Titelverteidiger seinen Rückstand auf den diesmal viertplatzierten WM-Spitzenreiter Hiroshi Aoyama aus Japan.

Ranseder sieht Zielflagge

In der Klasse bis 125 ccm setzte sich der Spanier Nicolas Terol vor seinem Landsmann Julian Simon und dem Italiener Andrea Iannone durch. Der Österreicher Michael Ranseder erreichte im dritten Rennen mit seinem neuen Team "CBC Corse" erstmals das Ziel und den 20. Tagesrang. Davor hatte der Oberösterreicher das letzte Mal am 31. August 2008 die Zielflagge gesehen, als er in Misano den 13. Rang belegt und zum bisher letzten Mal WM-Punkte geholt hatte.

Ranseder machten in Brünn Motorprobleme zu schaffen. "Der Start gelang mir noch recht gut, aber bereits nach der ersten Kurve wurde ich beim Beschleunigen von etlichen Konkurrenten überholt. Der Motor hat nicht richtig hochgedreht. Nach zwei, drei Runden lief es dann ein wenig besser", berichtete der Oberösterreicher.

Er habe sich nach Platz 13 nach dem Qualifying im Rennen schon etwas mehr erwartet. "Schade um diese Chance, denn in Brünn habe ich eigentlich schon mit einer Platzierung in den Punkterängen gerechnet", meinte Ranseder. In Indianapolis soll nun ein weiterer Anlauf auf den ersten Saisonpunkt genommen werden. (APA/AFP/dpa/Si)

WM-Ergebnisse aus Brünn:

MotoGP (22 Runden a 5,403 km/118,866 km): 1. Valentino Rossi (ITA) Yamaha) 43:08,991 - 2. Dani Pedrosa (ESP) Honda 11,766 - 3. Toni Elias (ESP) Honda 20,756 - 4. Andrea Dovizioso (ITA) Honda) 21,418 - 5. Loris Capirossi (ITA) Suzuki 21,538 - 6. Nicky Hayden (USA) Ducati 25,544. Ausgeschieden u.a.: Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha

WM-Stand (nach 11 von 17 Rennen): 1. Rossi 212 - 2. Lorenzo 162 - 3. Casey Stoner (AUS) Ducati 150 - 4. Pedrosa 135 - 5. Colin Edwards (USA) Yamaha 112 - 6. Dovizioso (ITA) Honda 107 - 7. Randy de Puniet (FRA) Honda 80

Klasse bis 250 ccm (20 Runden a 5,403 km/108,06 km):
1. Marco Simoncelli (ITA) Gilera 41:06,490 - 2. Mattia Pasini (ITA) Aprilia 0,684 - 3. Alvaro Bautista (ESP) Aprilia 4,381 - 4. Hiroshi Aoyama (JPN) Honda 8,746 - 5. Roberto Locatelli (ITA) Gilera 9,721

WM-Stand (nach 10 von 16 Rennen): 1. Aoyama 172 - 2. Bautista 160 - 3. Simoncelli 140 - 4. Hector Barbera (ESP) Aprilia 123 - 5. Pasini 100

Klasse bis 125 ccm (19 Runden a 5,403 km/102,657 km):
1. Nicolas Terol (ESP) Aprilia 40:47,378 Minuten - 2. Julian Simon (ESP) Aprilia + 0,168 Sekunden - 3. Andrea Iannone (ITA) Aprilia 8,719 - 4. Bradley Smith (GBR) Aprilia 12,443 - 5. Pol Espargaro (ESP) 16,006 - 6. Sandro Cortese (GER) Derbi 16,066. Weiter: 20. Michael Ranseder (AUT) Aprilia 43,917

WM-Stand (nach 10 von 16 Rennen): 1. Simon 174 Punkte - 2. Terol 119,5 - 3. Smith 111,5 - 4. Sergio Gadea (ESP) Aprilia 111 - 5. Iannone 109,5

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Doktor ist immer für einen Spaß zu haben.

  • Dank an die zahlreichen Fans im Motodrom von Brünn.
    epa/filip singer

    Dank an die zahlreichen Fans im Motodrom von Brünn.

Share if you care.