Bremen holt Punkt bei Bayern

15. August 2009, 18:05
48 Postings

Heimdebüt von Van Gaal endet mit 1:1 - Assistgeber Ivanschitz holte mit Mainz Remis in Hannover - Ibertsberger verlor mit Hoffenheim - Wölfe reißen Geißböcke

München - Rekordmeister FC Bayern bleibt in der deutschen Fußball-Bundesliga weiter ohne Sieg. Die Münchner kamen am Samstag in ihrem ersten Saison-Heimspiel nicht über ein 1:1 gegen Werder Bremen hinaus. Damit hält die Truppe von Louis van Gaal nach zwei Runden bei zwei Punkten. Ein kleines Erfolgserlebnis gab es für Andreas Ivanschitz dank eines 1:1 mit Mainz 05 in Hannover. Andreas Ibertsberger verlor mit Hoffenheim auswärts gegen Leverkusen 0:1, Ümit Korkmaz saß beim 1:1 von Frankfurt gegen Nürnberg auf der Bank.

Führung für Werder

In München, wo der genesene Franck Ribery wie erwartet vorläufig auf der Bayern-Bank Platz nahm, jubelten vorerst die Gäste, bei denen Sebastian Prödl wegen einer Sperre fehlte und Martin Harnik als Ersatzspieler nicht zum Einsatz kam. Mesut Özil (39.) schob den Ball ins Netz und setzte damit die Bayern gewaltig unter Zugzwang. Doch eine Woche nach dem 1:1 auswärts gegen Hoffenheim rettete DFB-Nationalspieler Mario Gomez (72.) den Münchnern wenigstens einen Punkt.

Idealpass von Ivanschitz

In Hannover, wo 96-Coach Dieter Hecking unter anderem ohne seinen an der Schweinegrippe erkrankten Abwehrspieler Steven Cherundolo auskommen musste, gingen die Gäste mit ihrer ersten Chance in Führung. Der zuletzt an einer Knieblessur laborierende Ivanschitz (bis zur 72. Minute auf dem Platz) spielte einen Idealpass auf Aristide Bance, der via Innenstange traf (53.). Bereits drei Minuten später gelang der Heimmannschaft aber durch einen von Jiri Stajner verwandelten Elfer der verdiente Ausgleich.

Wolfsburg schon wieder Spitze

Meister Wolfsburg brachte im Abendspiel den zweiten Sieg unter Dach und Fach und liegt damit an der Tabellenspitze. Die Niedersachsen gewannen mit 3:1 auswärts gegen den 1. FC Köln. Die Treffer erzielten Dzeko (73.), Wome (74./Eigentor) und Martins (86.), die Gastgeber waren durch Ehret (49.) in Führung gegangen.

Hoffenheim unterliegt in Leverkusen

Eine 0:1-Niederlage setzte es für Ibertsberger und Hoffenheim in Leverkusen. Bei der Entstehung des entscheidenden Treffers durch Kießling (67.) machte der ÖFB-Teamspieler, der über die volle Distanz auf dem Platz stand, keine glückliche Figur.

Ohne "Bankerldrücker" Korkmaz verpasste Eintracht Frankfurt den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Eine Woche nach dem 3:2-Auftaktsieg in Bremen ließ Caio die heimischen Fans schon in der 17. Minute jubeln. Albert Bunjaku gelang aber nach einer guten Stunde der Ausgleich und rettete dem "Club" damit wenigstens einen Zähler aus den ersten beiden Partien.

Turbulenter Start in Hamburg

In Hamburg bugsierte Guy Demel nach nicht einmal 180 Sekunden den Ball über die Linie. Im direkten Gegenzug gelang Nelson Valdez per Kopf der Ausgleich. Doch die Gastgeber von Coach Bruno Labbadia brachte der Gegentreffer nicht aus dem Konzept. Zumal die Borussen-Abwehr aus Dortmund den HSV-Angreifern reichlich Raum bot. Ze Roberto nutzte ihn (10.) ebenso wie Paulo Guerrero (12.). Nach dem turbulenten Start ging es etwas ruhiger weiter, ehe Marcus Berg (74.) den vierten HSV-Treffer markierte. Einen Heimsieg feierte auch der VfB Stuttgart mit dem 4:2-Derby-Erfolg gegen Freiburg. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Thomas Schaaf konnte die Münchner Arena mit einem Lächeln verlassen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Franck Ribery kam nach seinem ersten Auftritt der Bitte der hübschen jungen Dame nach.

  • Aristide Bance (L) schließt nach Vorlage von Andreas Ivanschitz ab.
    epa/jochen luebke

    Aristide Bance (L) schließt nach Vorlage von Andreas Ivanschitz ab.

Share if you care.