Erste Todesfälle in Japan und Südkorea

15. August 2009, 13:12
posten

Weltweit rund 800 Opfer

Tokio/Seoul - Japan und Südkorea haben ihre ersten Todesfälle im Zusammenhang mit der sogenannten Schweinegrippe gemeldet. Das Gesundheitsministerium in Tokio erklärte am Samstag, ein über 50 Jahre alter Mann sei an dem H1N1-Virus gestorben. Eine Ansteckung über eine Urlaubsreise sei vermutlich auszuschließen, da der Mann anscheinend nicht in Übersee gewesen sei.

In Südkorea starb ein 56-Jähriger nach seiner Rückkehr von einer Thailand-Reise an der Krankheit, wie die Gesundheitsbehörden in Seoul mitteilten. In Japan sind rund 5.000 Schweinegrippe-Fälle registriert, in Südkorea sind es etwa 2.000.

Weltweit starben bisher 800 Menschen an der Krankheit, die im April in Mexiko ihren Anfang nahm. Im Juni rief die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wegen der Schweinegrippe die erste Influenza-Pandemie des 21. Jahrhunderts aus. (APA/Reuters)

 

Share if you care.