Ausschuss weist Opferzahl der Opposition zurück

15. August 2009, 11:42
posten

"Liste enthielt auch Namen von Vermissten und Inhaftierten"

Teheran - Ein Mitglied der Untersuchungskommission zu den Protesten nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl im Iran hat die von der Opposition angegebene Opferzahl zurückgewiesen. Auf der Liste mit den Namen von angeblich 69 Toten stünden auch die Namen von inhaftierten und vermissten Menschen, sagte der Parlamentarier Farhad Tajari der konservativen Zeitung "Chabar" am Samstag. "Wir haben bei unseren Besuchen in den Gefängnissen festgestellt, dass mehrere Insassen ihre wahre Identität verschleiert haben."

69 Tote, 220 Inhaftierte

Die Opposition hatte dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss eine Liste mit rund 70 Toten und 220 Inhaftierten übergeben, wie ein Verbündeter des unterlegenen Präsidentschaftskandidaten Mir-Hossein Moussavi am Dienstag sagte. Die Behörden sprechen bisher von rund 30 Toten. Nach offiziellen Angaben wurden bei den Demonstrationen mindestens 4000 Menschen festgenommen, von denen 300 weiterhin in Haft sind. (APA)

 

Share if you care.