Ein Toter bei Bombenanschlag in Istanbul

15. August 2009, 09:20
7 Postings

Hintergründe unklar - Türkei wartet auf Öcalans Plan

Istanbul - Bei der Explosion einer Bombe in der türkischen Metropole Istanbul ist am Freitag ein Mensch getötet und ein weiterer verletzt worden. Der Sprengsatz sei in einem Mülleimer vor einer Textilfabrik im Stadtteil Gaziosmanpasa im europäischen Teil der Stadt explodiert, berichtete der Fernsehsender CNN-Türk.

Bei dem Toten soll es sich um einen Wachmann des Unternehmens handeln, anderen Berichten zufolge war er ein Fabrikarbeiter. Die genauen Hintergründe blieben zunächst unklar. Der Sender NTV zitierte Istanbuls Polizeichef Hüseyin Capkin mit den Worten, es handle sich um einen Terroranschlag. In der Vergangenheit haben militante Kurden, Linksextremisten und Islamisten in zahlreichen türkischen Städten Terroranschläge verübt.

Öcalans Lösungsplan

Der inhaftierte Führer der verbotenen "Arbeiterpartei Kurdistans" (PKK), Abdullah Öcalan, soll in Kürze einen Plan vorstellen, in dem Lösungsvorschläge zur Beendigung des 25-jährigen Konflikts mit dem türkischen Staat enthalten sein sollen. Bei den Kämpfen sind vor allem in Südostanatolien rund 40.000 Menschen ums Leben gekommen.

Die islamisch orientierte Regierung in Ankara bemüht sich derzeit, der kurdischen Minderheit durch Reformvorschläge entgegenzukommen. (APA/Reuters)

Share if you care.