Federbetten besser als synthetisches Bettzeug

14. August 2009, 13:53
12 Postings

Inhaltsstoffe fördern Entzündungen - Federbetten enthalten weniger Beta-Glucan

Frankfurt/Main - Asthmatiker sollten lieber in Federbetten als in synthetischem Bettzeug schlafen. "Bettdecken, die mit echten Federn anstelle von synthetischem Material gefüllt sind, enthalten weniger Beta-Glucan", erklärte Michael Barczok vom Vorstand des deutschen Bundesverbands der Pneumologen. Das Polysaccharid Beta-Glucan komme in der Zellwand von Hefen und anderen Pilzen vor und mache rund 60 Prozent deren Zellgewichts aus. Die Substanz fördere Entzündungen, was für Asthmatiker mit ihren vorübergehend oder dauerhaft entzündeten Bronchien ein Problem darstellen könne.

Beta-D-Glucan aktiviert laut Barczok die sogenannten Makrophagen - das sind die Fresszellen des Immunsystems, die körperfremde Organismen wie Bakterien, Viren oder mutierte Zellen erkennen und dann zerstören, indem sie diese Fremdkörper umschließen und verdauen. Zugleich stimuliere Beta-D-Glucan aber auch die Bildung von Antikörpern und weiteren Zellen des Immunsystems, was für Patienten mit einem allergischen Asthma und somit übersteigerten Immunreaktionen problematisch sein könne. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Federbetten enthalten weniger Beta-Glucan

Share if you care.