Sarah Connors Oma rutscht aus

13. August 2009, 17:47
33 Postings

Moderatorenwechsel bei RTL-"Exclusiv" - Man will gelangweilt wegzappen und bleibt doch hängen - Es liegt am Moderator Kena Amoa

Nicht nur in der Politik, auch im Showbusiness gibt es gelegentlich eine nachrichtenarme Zeit. Madonna kann nicht jeden Tag ein Kind adoptieren, Brad Pitt nicht täglich eines zeugen. RTL aber muss sein Starmagazin Exklusiv dennoch jeden Tag füllen und um 18.30 Uhr senden.

Am Mittwoch also war wieder einmal tote Gucci-Hose. Die Oma von Sängerin Sarah Connor ist ausgerutscht. Und Victoria Beckham wird die Jury von American Idol, der US-Version von Starmania, beglücken. Das ist so interessant wie die Pressemitteilung: "CDU-Mittelstandsvereinigung fordert mehr Unterstützung für den Mittelstand." Man will gelangweilt wegzappen und bleibt doch hängen. Es liegt am Moderator Kena Amoa. Seine Chefin Frauke Ludowig ist nicht da - wahrscheinlich muss sie mit Boris Becker auf Mallorca Champagner trinken, um sich die Exklusivrechte für die Liveübertragung der Geburt seines vierten Kindes zu sichern.

Gut für die Sendung. Denn wo Ludowig seit gefühlten hundert Jahren mit "Ich-bin-selbst-so-wichtig-Attitüde" begeistert Banalitäten aus der Luder-Liga ankündigt, als seien sie bedeutsamer als die Mondlandung, grinst Amoa spitzbübisch-distanziert, als entschuldige er sich für das Gebotene. So lässt sich sogar Sarahs Oma ertragen. (bau, DER STANDARD; Printausgabe, 14./15./16.8.2009)

  • Kena Amoa.
    foto: rtl.de

    Kena Amoa.

Share if you care.