Palm Pre sendet Daten nach Hause

13. August 2009, 14:45
49 Postings

Aufenthaltsort der Nutzer und Infos über installierte Anwendungen werden täglich an den Hersteller geschickt

Palm sammelt am Pre offenbar verschiedenste Informationen, die Rückschlüsse auf die Smartphone-Besitzer und deren Nutzungsverhalten zulassen. Blogger Joey Hess hat herausgefunden, dass das Smartphone unter anderem die GPS-Koordinaten und Informationen zur Nutzung von Anwendungen "nach Hause" schickt.

Tägliche Übermittlung

Laut Hess werden die Daten einmal am Tag an Palm gesendet. So soll das Betriebssystem WebOS übermitteln, welche Anwendungen installiert sind und wie oft diese genutzt werden, wo sich die Besitzer aufhalten (mittels GPS) und welche Anwendungen Abstürze verursacht haben.

Nutzungsbedingungen

Der Hersteller informiert in den Nutzungsbedingungen (pdf), dass gewisse Informationen weitergeleitet werden. Darunter könne sich auch die Telefonnummer des Besitzers befinden. Zudem heißt es, dass diese Infos auch an Dritte geschickt werden können, welche die Daten auch Speichern und weiterverwenden könnten. Diesen Nutzungbedingungen müssen Pre-Besitzer beim Einrichten des Smartphones zustimmen.

Services abschaltbar

Palm hat sich mittlerweile laut Phonescoop in einer Aussendung zu Wort gemeldet. Darin heißt es, dass man Datenschutz sehr ernst nehme. Informationen über den Aufenthaltsort der Nutzer seien beispielsweise für Locations Based Services wichtig. Wieso es wichtig ist, zu wissen welche Anwendung wie lange genutzt wird, bleibt Palm in dem Statement schuldig. Der Hersteller biete seinen Kunden nach eigenen Angaben die Möglichkeit, die Services zur Datensammlung abzuschalten. Wie das genau funktioniert, erklärt Palm jedoch nicht näher. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Palm Pre telefoniert nach Hause

Share if you care.