Justizministerium hat schon Konzept erstellt

13. August 2009, 14:07
6 Postings

Darin enthalten sind mögliche Aufgaben und Rahmenbedingungen für die neuen Mitarbeiter

Wien - Justizministerin Claudia Bandion-Ortner nützt die jüngste Diskussion um den Zeitpunkt, wann ehemalige Post- und Telekombeamte zur Polizei wechseln können, um abermals auf ihre Wünsche nach mehr Personal hinzuweisen. Die Justiz arbeite "am Limit", weshalb auch ihr Ressort Mitarbeiter aus dem Post- und Telekomdienst "dringend" benötige, erklärte Bandion-Ortner am Donnerstag in einer Aussendung. Ein entsprechendes Konzept sei schon erstellt worden.

Während Beamtenministerin Gabriele Heinisch-Hosek und die Post mit Innenministerin Maria Fekter darüber diskutieren, dass wesentliche Rahmenbedingungen für den Wechsel der Beamten zur Polizei noch ungeklärt seien, hat das Justizministerium nach eigenen Angaben sogar schon ein Konzept erstellt und an Heinisch-Hosek übermittelt. 

"Kurze Ausbildungsfrist"

Darin enthalten seien etwa mögliche Aufgaben für die neuen Mitarbeiter, erforderliche Kapazitäten sowie allgemeine Rahmenbedingungen. In der Hoffnung auf Postler für das Justizressort betonte Bandion-Ortner außerdem die "kurze Ausbildungsfrist" für die Funktionen im Justizbereich. (APA)

Share if you care.