Tonstörung bei Länderspiel Österreich - Kamerun

13. August 2009, 12:20
26 Postings

ORF: Es kam zur Überlappung zweier Tonspuren - TV-Seher wollen bis zu 30 Minuten nichts gehört haben

Fußball ohne Ton: Eine Tonstörung hat es am Mittwochabend bei der ORF-Übertragung des Testländerspiels Österreich gegen Kamerun (0:2) gegeben. Nach Angaben des ORF kam es "aufgrund eines defekten VPS-Selektors" zunächst im Wiener Kabelnetz zur Überlappung zweier Tonspuren. Im Zuge der Fehlerbehebung dehnte sich das Problem aber auch auf weitere Zuschauer aus, wie etwa auf jene Haushalte, die den ORF über Satellit empfangen.

Die Störung, bei der in der ersten Spielhälfte zwar ein Bild zu sehen im Hintergrund aber hauptsächlich Rauschen zu hören war, wurde von der ORF-Technik "so schnell wie möglich behoben", hieß es auf APA-Anfrage. TV-Seher berichten allerdings von bis zu einer halben Stunde Tonstörung. TV-Ausfälle bei Fußballübertragungen führen erfahrungsgemäß immer zu großer Empörung bei den Zusehern. Zuletzt sorgte der zeitweise Totalausfall der Satellitenübertragung beim EURO-Halbfinale Deutschland - Türkei (3:2) im Juni 2008 für Entrüstung unter den Fußballfans. (APA)

Share if you care.