David Mamet dreht Anne-Frank-Film

12. August 2009, 21:07
posten

Weitere Projekte: Actionparts für Tom Cruise und seinen Junior, Kathryn Bigelow plant Südamerika-Thriller, Frank Langella in "Wall Street 2", Tara Reid in "Last Call"

Los Angeles - Der amerikanische Pulitzer-Preisträger David Mamet bringt die Geschichte des jüdischen Mädchens Anne Frank auf die Leinwand. Wie "Variety" am Mittwoch berichtete, hat sich das Disney-Studio die Rechte für den Film "The Diary of Anne Frank" ("Die Tagebücher der Anne Frank") gesichert. Mamet schreibt das Skript, führt Regie und wirkt als Produzent mit. Als Vorlage dienen dem Star-Autor die berühmten Tagebücher von Anne Frank und das gleichnamige Bühnendrama von Frances Goodrich und Albert Hackett. Eine Filmversion des Stücks brachte Shelley Winters 1959 einen Oscar ein. Mamet brachte zuletzt als Autor und Regisseur das Kampfsportdrama "Redbelt" (2008) auf die Leinwand. Er lieferte unter anderem die Drehbücher für die Filme "Wenn der Postmann zweimal klingelt", "The Untouchables - Die Unbestechlichen" und "Glengarry Glen Ross".

"Red Dawn"

Connor Cruise, der 14 Jahre alte Adoptivsohn von Hollywoodstar Tom Cruise und Ex-Frau Nicole Kidman, wird eine Hauptrolle in dem Remake des Actionstreifens "Red Dawn" übernehmen. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, leisten ihm unter anderem die Nachwuchsschauspieler Josh Hutcherson, Isabel Lucas und Edwin Hodge Gesellschaft. Der Stoff, der erstmals in den 1980er Jahren verfilmt wurde, dreht sich um eine Gruppe Teenager, die sich gegen feindliche Soldaten verbünden, die ihre Stadt bedrohen. Cruise wird den tapferen Sohn des Bürgermeisters mimen. Er stand erstmals im vorigen Jahr in einer kleinen Rolle mit Will Smith in dem Drama "Sieben Leben" vor der Kamera. "Red Dawn"-Regisseur Dan Bradley will Ende September mit den Dreharbeiten beginnen. Die junge Crew werde sich zuvor einige Wochen lang einem "Militärtraining" unterziehen, meldet das Blatt.

"Mission: Impossible 4"

Tom Cruise selbst bleibt nicht untätig, die vierte "Mission: Impossible"-Folge nimmt langsam Format an. "Variety" zufolge haben die Produzenten Tom Cruise und J.J. Abrams die Drehbuchautoren Josh Applebaum und Andre Nemec für das Projekt verpflichtet. Das Duo machte sich bisher durch zahlreiche TV-Serien, darunter "Alias - Die Agentin", einen Namen. Abrams soll ebenfalls Ideen für das Skript einbringen. Cruise, der zuletzt in "Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat" auf der Leinwand zu sehen war, wird neben seiner Rolle als Produzent vermutlich auch wieder als Agent Ethan Hunt vor der Kamera stehen. 2006 war er in "Mission: Impossible III" zuletzt als Geheimagent im Einsatz. Cruise und Abrams wollten den Film für einen Kinostart im Jahr 2011 produzieren, hieß es kürzlich.

"Triple Frontier"

Die amerikanische Action-Regisseurin Kathryn Bigelow ("Gefährliche Brandung") will für ihr nächstes Thriller-Projekt nach Südamerika reisen. "Triple Frontier" soll in dem berüchtigten Grenzgebiet von Paraguay, Argentinien und Brasilien spielen, wo organisierte Kriminalität blüht. Mark Boal ist für das Drehbuch verantwortlich, berichtet "Variety". Boal und Bigelow arbeiteten bereits an dem Irak-Kriegsdrama "Tödliches Kommando" (Originaltitel: "Hurt Locker") zusammen. Boal war eigens in den Irak gereist und dort einige Wochen mit einem Bombenentschärfungskommando unterwegs. Die Dreharbeiten zu "Triple Frontier" sollen im kommenden Jahr beginnen.

"Wall Street 2"

Nach seinem Oscar-nominierten Auftritt als Richard Nixon in dem Drama "Frost/Nixon" hat sich Schauspieler Frank Langella nun dem Börsendrama "Wall Street 2: Money Never Sleeps" verpflichtet. "Variety" zufolge soll er den erfahrenen Makler Lewis Zabel spielen, der einem Nachwuchsbörsianer (Shia LaBeouf) als Mentor zur Seite steht. 22 Jahre nach seinem viel gerühmten Drama über die dunkle Seite des Finanzwesens wird Regisseur Oliver Stone die "Wall Street"-Fortsetzungsgeschichte inszenieren. Michael Douglas übernimmt erneut die Rolle des skrupellosen Finanzhais Gordon Gekko, für die er 1988 mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Angeblich ist auch Josh Brolin für eine Rolle im Gespräch.

"Last Call"

Travis Van Winkle und Ryan Hansen haben für ihre Buddy-Komödie "Last Call" weibliche Verstärkung erhalten. Dem "Hollywood Reporter" zufolge wird "American Pie"-Star Tara Reid die weibliche Hauptrolle übernehmen. Dem Ensemble gehören unter anderem auch noch Christopher Lloyd, Tom Arnold und Dave Foley an. Der Streifen dreht sich um zwei Cousins (Van Winkle und Hansen), die nicht ganz freiwillig gemeinsam eine Familienkneipe bewirtschaften müssen. Greg Garthe gibt damit sein Spielfilmdebüt. Die Dreharbeiten im Raum Los Angeles haben bereits begonnen. Reid spielte zuletzt in dem Thriller "Clean Break - Die schmutzige Wahrheit"  mit. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Streitbarer Gratwanderer zwischen Broadway und Hollywood: David Mamet, hier 2008 bei der Entgegennahme des  von den US-Kinobetreibern gestifteten Award of Excellence in Filmmaking

     

     

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Februar in Daytona Beach: Connor und Tom als Rennsportfans

Share if you care.