Der NASA gehen die Transportmittel aus

12. August 2009, 16:30
36 Postings

US-Raumfahrtagentur prüft Nutzung der europäischen Trägerrakete Ariane-5 - Shuttles werden bald eingemottet

Paris - Angesichts knapper Mittel und des nahen Endes der Nutzungszeit ihrer Raumfähren prüfen die USA die Möglichkeit, die europäische Trägerrakete Ariane-5 zu nutzen. Der Chef der Raumfahrtgesellschaft Arianespace, Jean-Yves Le Gall, wurde von Washington aufgefordert, die Ariane zu präsentieren. "Ich habe ihnen gesagt, dass wir bereit sind, von Kourou aus Einsätze zur Internationalen Raumstation und möglicherweise zum Mond oder zum Mars sicherzustellen", sagte Le Gall dem Pariser Wirtschaftsblatt "Les Echos" (Mittwoch).

Suche nach Transportmittel

Der US-Raumfahrtagentur NASA gehen die Transportmittel aus. Die letzte Raumfähre soll in eineinhalb Jahren starten. Erst viele Jahre später stünde ein Shuttle-Nachfolger für Flüge zur Raumstation ISS bereit. "Sie werden völlig von den Russen abhängig sein", sagte Le Gall. "Die Ariane-5 stellt mit dem (europäischen) automatischen Raumfrachter ATV eine glaubwürdige Alternative. Sie kann 20 Tonnen in die Erdumlaufbahn bringen."

Zusätzliche Raketen

Die Ariane kann als einzige kommerzielle Rakete zwei Satelliten gleichzeitig im Weltraum positionieren. Der neue NASA-Chef Charles Bolden soll noch 2009 den Ariane-Startplatz Kourou in Französisch- Guayana in Augenschein nehmen. Sollte die NASA auf die europäische Technik zurückgreifen, könnte der Flugtechnikkonzern EADS ab 2011 jedes Jahr zwei Ariane-5 und zwei ATV zusätzlich produzieren, schreibt "Les Echos". (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die NASA prüft die Möglichkeit für ihre Weltraumtransporte auf die gewaltige Ariane-5 zurückzugreifen.

Share if you care.