Bauerncarpaccio

    12. August 2009, 12:52
    23 Postings

    In der Tradition der Beamtenforelle

    Herr W. E. hat mir das wunderbare Wort "Bauerncarpaccio" zugeschickt, welches ein humorvoller Ausdruck für eine Wurst in Essig und Öl ist. Der Witz des Wortes erschließt sich ohne großes Zutun, daher will ich es auch gar nicht lange zerreden (oder zerschreiben).

    Nur soviel: Das Bauerncarpaccio ist ein ganz hervorragender Neuzugang zu Speisebezeichnungen vom Typus "Maurerkotelett" (aufgeschnittene und abgebratene Knackwurst) oder "Beamtenforelle" (ebenfalls die Knackwurst), und ich wünsche ihm weite Verbreitung. Danke für die Zusendung und guten Appetit!

    Von Christoph Winder

    Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
    Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

    Share if you care.