Lyxor ETF-DAXplus® Protective Put-Index

12. August 2009, 09:24
posten

Zugang zu einer einfachen aber wirkungsvollen professionellen Optionsstrategie - Von Walter Kozubek

Über den von der Deutsche Börse berechneten DAXplus® Protective Put-Index wurde bereits mehrmals im ZertifikateReport berichtet. Dieser seit etwas mehr als zwei Jahren berechnete Index ermöglicht Anlegern den Zugang zu einer Optionsstrategie, die bis zur Auflegung des Index vor allem von professionellen Marktteilnehmern umgesetzt werden konnte.

Die Strategie, auf der dieser Index basiert, stellt eine der einfachsten und wirkungsvollsten Methoden dar, um einen Aktienbestand (Longposition) vor Kursverlusten zu schützen. Der Aktienbestand wird bei diesem Index vom DAX-Index verkörpert. Protective Put heißt nichts anderes, als die Long-Position mit dem Kauf eines Put-Optionsscheines oder einer Put-Option zu kombinieren. Der Wert eines Puts (Verkaufsoption) steigt ja bekanntlich gerade dann, wenn der Kurs des Basiswertes fällt.

Beim DAXplus®Protective Put-Index wird an den Optionsverfallstagen im März, Juni September und Dezember einer Long-Position im DAX-Index eine Put-Option mit 3-monatiger Restlaufzeit, deren Strikepreis sich 5 Prozent aus dem Geld befindet, hinzugefügt. Nachdem sich diese Prozedur vier Mal im Jahr wiederholt, wird natürlich auch vier Mal der Kaufpreis für die Put-Option fällig.

Somit wird sich der Kauf des Puts in steigenden und gleich bleibenden Marktphasen in Form einer Unterperformance des Index gegenüber dem DAX-Index auswirken. Auch bei Kursanstiegen, ist man, allerdings um die Anschaffungskosten der Puts reduziert, mit von der Partie.

Innerhalb des vergangenen Jahres erzielte der Index gegenüber dem DAX-Index eine deutliche Überperformance. Der Protective Put-Index gab innerhalb des letzten Jahres um fünf Prozent nach, der DAX-Index verlor im gleichen Zeitraum etwa 17 Prozent seines Wertes. In den vergangenen sechs Monaten legte der DAX-Index um etwa 24 Prozent zu. Trotz des konstruktionsbedingten Nachteils in steigenden Märkten erzielte auch der Protective Put-Index einen Gewinn von knappen 15 Prozent.

Der Lyxor-ETF-DAXplus Protective Put, ISIN: LU0288030280, der den Kursverlauf des Index im Verhältnis von 0,1 abbildet, ist mit einer jährlichen Verwaltungsgebühr in Höhe von 0,40 Prozent ausgestattet.

Zertifikatereport-Fazit: Der DAXplus Protective Put-Index überstand das vergangene Jahr wesentlich besser als der DAX-Index. Der Strategie-Index wird auch in Zukunft bei stark steigenden Indexständen geringere Gewinne als der Index abwerfen. Wenn es an den Märkten aber wieder einmal nach unten geht, dann wird der Protective Put-Index wesentlich geringere Verluste als der DAX-Index erleiden.

Share if you care.