Ein Himmel voller Sternensysteme

11. August 2009, 17:47
posten

Fünf Sterne haben sich fast überall als Definition der Luxusklasse durchgesetzt

Hotelklassifizierungen werden auf der ganzen Welt nach unterschiedlichen, meist national festgelegten Kriterien vorgenommen. Fünf Sterne haben sich fast überall als Definition der Luxusklasse durchgesetzt. Berühmteste Ausnahme: Das Siebensternehotel Burj al Arab in Dubai.

Doch nicht einmal innerhalb der EU sind die Standards gleich. Die Klassifizierung erfolgt in den meisten EU-Staaten freiwillig, vorgeschrieben ist sie u.a. in Belgien, Dänemark, Griechenland, Italien und Spanien. In der Regel wird von einer Behörde oder einem Fachverband nach einem normierten Katalog Infrastruktur, Ausstattung, Zimmergröße und Service bewertet.

Finnland und Norwegen aber haben auch keine einheitlich-nationalen Systeme. Frankreich zählte bis Jahresanfang von Null bis Vier , "4L" war das äquivalent zu "Fünfstern" . Seit heuer zählt man offiziell bis fünf, inoffiziell aber so, wie früher.

In Österreich erfolgt die Klassifizierung freiwillig (genaue Kriterien: www.hotelsterne.at). Derzeit haben 61 Hotels fünf Sterne. Fachgruppenobmann Klaus Ennenmoser schätzt, dass rund 20 weitere Hotels dieses Level de facto auch haben. Ab Jänner 2010 soll ein zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz akkordierter Katalog mit 270 Punkten die Hotelkategorien in diesen drei Ländern vergleichbar machen. (rott, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 12.8.2009)

Share if you care.