Stichwort: Oscar

6. März 2006, 15:06
1 Posting

34,4 Zentimeter groß, dreieinhalb Kilo schwer - geringer Materialwert, aber fast unbezahlbare Werbung

Frankfurt/Main - 34,4 Zentimeter groß und etwa dreieinhalb Kilo schwer ist die populärste und begehrteste Auszeichnung im internationalen Filmgeschäft - der Oscar. Verliehen wird der Filmpreis, eine Statuette aus Nickel-Kupfer-Silber mit einem Überzug von 24-Karat-Gold, seit 1929 alljährlich von der amerikanischen Filmakademie, der "Academy of Motion Picture Arts and Sciences" (AMPAS) in Hollywood.

Mein Onkel Oscar

Den Spitznamen "Oscar" soll die schlanke Statuette mit einem Materialwert von nur 300 Dollar (284 Euro) erhalten haben, weil ihr Aussehen die damalige Bibliothekarin und spätere Direktorin der AMPAS, Margaret Herrick, an ihren Onkel Oscar erinnerte. 1929 gab es Preise in elf Kategorien für Leistungen der Jahre 1927 und 1928.

Die Kategorien können sich von Jahr zu Jahr ändern, umfassen jedoch stets Auszeichnungen für den besten Film, die beste Regie, die besten männlichen und weiblichen Haupt- und Nebendarsteller, für Drehbuch, Kamera, Ausstattung, Musik und etliche technische Aspekte des Filmemachens. In diesem Jahr wurden für die Spitzenprodukte des Filmjahres 2002 Oscars in 24 Kategorien vergeben.

Entscheidung von fast 6.000 Akademiemitgliedern

Die Nominierungen werden von Mitgliedern der AMPAS ausgesprochen, die jeweils für eine Sparte zuständig sind. Da die Nominierung durch Fachleute erfolgt, gilt der Vorschlag schon fast so viel wie der Gewinn des Preises selbst und wird von den Verleihfirmen entsprechend in der Werbung eingesetzt. An der endgültigen Entscheidung in sämtlichen Kategorien sind fast alle der derzeit rund 6.000 Akademiemitglieder beteiligt.

Zu den strengen Regeln für die Oscar-Wahl zählt, dass nur Filme für die Auszeichnung vorgeschlagen werden dürfen, die im Stadtgebiet von Los Angeles zwischen dem 1. Jänner und dem 31. Dezember eines Jahres mindestens eine Woche lang gegen Bezahlung im Kino aufgeführt wurden, mehr als 30 Minuten lang sind und auf 35- bzw. 70-Millimeter-Format abgedreht wurden.

Prestigebringer Oscar

Der Oscar bringt dem Sieger hohes nationales und internationales Prestige sowie erhebliche finanzielle Vorteile an den Kinokassen. Das ist auch der Grund für die aufwendigen Millionenkampagnen zur Beeinflussung der AMPAS-Mitglieder, die vor Nominierung und Wahl insbesondere von den Filmproduktionsfirmen mittlerweile betrieben werden. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.