"Mr. Bush! Schämen Sie sich!"

28. Jänner 2004, 12:22
55 Postings

Michael Moores Dankes- und Protestrede bei der Oscar-Nacht zum Dokumentarfilmpreis für "Bowling for Columbine"

Los Angeles - Übersetzung der Dankesrede, die der Filmemacher Michael Moore bei der 75. Oscar-Gala gehalten hat. Moore erhielt für seine Kritik am Waffen- und Gewaltwahn in den USA, "Bowling for Columbine", den Dokumentarfilm-Oscar.

"Whoa. Im Namen unserer Produzenten Kathleen Glynn und Michael Donovan aus Kanada möchte ich der Akademie danken. Ich habe alle mit mir Nominierten eingeladen, mit uns auf die Bühne zu kommen, und wir möchten gerne... Sie sind hier, solidarisch mit mir, weil wir Nicht-Erfundenes (Nonfiction) mögen. Wir mögen Nicht-Erfundenes, und wir leben in erfundenen Zeiten. Wir leben in einer Zeit, in der wir erfundene Wahlergebnisse haben, die einen erfundenen Präsidenten wählen. Wir leben in einer Zeit, in der wir einen Mann haben, der uns aus erfundenen Gründen in den Krieg schickt. Ob es die Erfindung von Klebeband ("duct tape") oder die Erfindung von Alarmstufe Orange ist - wir sind gegen diesen Krieg, Mr. Bush! Schämen Sie sich! Und jedes Mal, wenn Sie den Papst und die Dixie Chicks gegen sich haben, ist Ihre Zeit abgelaufen. Danke Ihnen vielmals." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Michael Moore bei seinem Antikriegs- Statement nach Erhalt des Oscars für seinen Dokumentarfilm 'Bowling for Columbine'. Neben ihm Produzentin /Ehefrau Kathleen Glynn.

Share if you care.