"Goldene Himbeer-Königin" Madonna

23. März 2003, 23:27
posten

Negativ-Orden "Goldene Himbeere" an Madonna, Britney Spears, Guy Ritchie und "Star Wars: Episode 2"

Los Angeles - Einen Tag vor der Oscar-Verleihung in Hollywood sind Madonna und Britney Spears als schlechteste Schauspielerinnen mit der berüchtigten Goldenen Himbeere ausgezeichnet worden. Mit fünf Himbeeren stellte Madonnas Kassenflop "Swept Away" dabei alle anderen Anwärter in den Schatten. Neben "Ehrungen" als schlechtester Film und Remake wurde auch Regisseur Guy Ritchie, Madonnas Ehemann, zum Himbeer-Empfänger gekürt. Für ihren Auftritt in dem Teenie-Film "Crossroads" erhielt Spears auch die Trophäe für den schlechtesten Song.

Zu der Vergabe der "Razzie Awards" in Santa Monica unweit von Hollywood waren am Samstag allerdings keine Stars erschienen, um sich den Spottpreis persönlich abzuholen. Seit 23 Jahren werden die Negativ-Orden von mehr als 500 Filmemachern, Kritikern und Kinofans - immer einen Tag vor der Oscar-Show - verliehen. Der Preis als schlechtester Schauspieler ging an den italienischen Komiker Roberto Benigni für seine "Pinocchio"-Verfilmung, der sich damit gegen Steven Seagal, Eddie Murphy, Adam Sandler und Adriano Giannini "durchsetzte".

Schlechtestes Drehbuch: Star Wars: Episode 2

Selbst George Lucas' "Star Wars: Episode 2 - Angriff der Klonkrieger" blieb nicht verschont. Das Himbeeren-Komitee verlieh "Star Wars" Trophäen für das schlechteste Drehbuch und für Nebendarsteller Hayden Christensen. In der Kategorie "Schlechteste Nebendarstellerin" erwischte es noch einmal Madonna für ihren kurzen Auftritt in dem James Bond-Streifen "Die Another Day".

Mit insgesamt neun Goldenen Himbeeren ist Madonna nun die weibliche Spitzenreiterin bei den Negativ-Orden. Erstmals verliehen die Razzie-Organisatoren eine "Auszeichnung" in der neuen Kategorie "Schlechtester auf Teenager zielender Film". Dabei setzte sich "Jackass: The Movie" gegen "Crossroads", "Adam Sandler's 8 Crazy Nights", "Scooby-Doo" und "XXX" durch. (APA)

  • Artikelbild
    bild: montage derstandard.at
Share if you care.