Nachdenkpause für Kärntner

25. März 2003, 12:55
posten

Klubmanager Hafner verordnete Trainer und Mannschaft einen Kurzurlaub um im Kopf frei zu werden

Klagenfurt - Beim FC Kärnten wurde nach dem 0:3 am Samstag im Auswärtsspiel der T-Mobile Fußball-Bundesliga gegen den GAK von Manager Günter Hafner sowohl dem Kader als auch Trainer Rüdiger Abramczik einen mehrtägiger Kurzurlaub verordnet. Bei den Kärntners läuft es derzeit überhaupt nicht nach Wunsch, meint Hafner. Sowohl Mannschaft als auch Trainer bräuchten demnach "die Zeit zum Nachdenken. Sie müssen wieder frei werden im Kopf. Bei uns stimmt derzeit das Mannschaftsgefüge einfach nicht."

Hausaufgaben für Spieler

Das nächste gemeinsame Training findet erst wieder am Donnerstag vormittag statt. Bis dahin hat jeder sein eigenes, mit dem Trainerstab abgestimmtes Trainingsprogramm selbstständig zu erfüllen. "So viel Verantwortungsbewusstsein haben die Spieler", so der Manager.

Kurzes Trainingslager am Faaker See

Vom 2. bis zum 4. April werden die Spieler dann am Faakersee in einem Trainingslager kaserniert. Die zwei Partien gegen Bregenz sind vorentscheidend für den Meisterschaftsverlauf und entscheiden auch über die Zukunft von Abramczik. "Jetzt haben wir noch alles selbst in der Hand. Ein Sieg gegen Bregenz bringt uns etwas Luft. Eine Niederlage wäre hingegen eine Katastrophe", so Hafner. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die nächsten Tage kein gemeinsames Training in Kärnten

Share if you care.