Stimme Russlands baut Kurzwelle und Internet aus

21. März 2003, 16:37
posten

T-Systems bereitet Online-Programm des Staatsradios vor

Das russische Staatsradio "Stimme Russlands" baut den Sendestandort Berlin aus. Künftig wird das Programm des Mittelwellensenders in der deutschen Hauptstadt rund um die Uhr ausgestrahlt. Zudem werde zusätzlich über Kurzwelle gesendet und ein Online-Programm vorbereitet. Umgesetzt werden diese Vorhaben von der Telekom-Tochter T-Systems. Diesbezüglich bereits bestehende Verträge wurden verlängert und erweitert, teilte das Unternehmen heute, Freitag, mit. Der Vertrag enthalte auch eine Option zur Ausstrahlung des Programmes im digitalen Standard DRM über Mittelwelle.

Sender

Vom Standort Jülich sendet das russische Auslandsradio künftig auch über Kurzwelle in den Nahen und Mittleren Osten. T-Systems bereite zudem den neuen Verbreitungsweg über das Internet vor. Die Signale kommen demnach über Satellit zur Funkstelle Usingen, von wo sie über das Telecom Broadcast Network (TBN) ins Internet gelangen. Das TBN ist ein Hochleistungsnetz zur Verteilung multimedialer Inhalte im Web. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.