Große Töne

27. März 2003, 13:40
posten

Im Reigen neuer Werkstoffe lässt Hanf - im wahrsten Sinne des Wortes - immer öfters von sich hören und könnte einen Spitzenplatz in der neuen Generation von "Kunststoffen" einnehmen

Bild 1 von 6

Hardcore-Gärtner und in die Jahre gekommene Punker kennen dieses Gefühl der wehmütigen Freude wohl aus dem eigenen, autosuggestiv induzierten Erfahrungsschatz: wenn sie am Herbstwochenende zum Kompostberg schreiten, mit Mistgabel und Schaufel und Finger konzentriert darin stochern - und dann erstarren, weil aus der aufgewühlten Erde ein kleines Stückchen Vergangenheit grüßt. Gnadenlos spuckt der Humus sie nämlich alle noch einmal aus: die vom Adriastrand verschleppten Muschelschalen, ebenso den längst verloren geglaubten Ohrring. Oder aber den schlanken Hals der allerersten selbst gekauften und vor allem leichtfertig zertrümmerten "Hemp- stone"-Klampfe. Dass Letzteres am Komposthaufen landete, liegt durchaus im Sinne der Erfinder.

Share if you care.