Tag des Waldes

21. März 2003, 12:24
posten

47 Prozent der Fläche Österreichs sind von Wald bedeckt, rund 290.000 Menschen leben direkt oder indirekt davon

Wien - 47 Prozent der Fläche Österreichs sind von Wald bedeckt, rund 290.000 Menschen leben direkt oder indirekt davon. Pro Sekunde produzieren unsere Wälder einen Holzwürfel in der Größe von einem Kubikmeter, erklärte Stefan Schenker, Präsident des Hauptverband der Land- und Forstwirtschaftsbetriebe zum "Tag des Waldes" (21. März). Jährlich kommen 7.700 ha dazu - etwa die Fläche von 14.000 Fußballfeldern.

80 Prozent der Wälder sind Privateigentum

80 Prozent der Wälder sind Privateigentum, hieß es. Etwa 200.000 Familien besitzen zumindest kleines Stück Wald und bewirtschaften dieses im Sinne des Generationenvertrages. "Sie sichern damit nicht nur den Lebensraum für Tiere und Pflanzen, sondern auch das Einkommen für etwa 290.000 Menschen", so Schenker. Die Exportüberschüsse dieses Wirtschaftszweiges lagen 2001 bei 2,52 Milliarden Euro. Neben dem Tourismus sei die Forst- und Holzwirtschaft damit der größte Devisenbringer des Landes.

Waldfläche unter Schutz

Die heimischen Forstbetriebe setzen in ihrer Arbeit nicht auf Plantagen, sondern auf naturnahe Waldwirtschaft. Die Folge: Laut einer internationale Studie sind zwei Drittel in einem naturnahen Zustand, 87 Prozent des Waldes werden natürlich verjüngt.

Mehr als ein Drittel der Waldfläche steht aber unter Schutz. Die dadurch entstandenen bürokratischen Auflagen behindern laut Schenker die Nutzung von Holz, dies sei im Hinblick auf den Klimaschutz der falsche Weg.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.