Planeten-Kollision in nahem Sonnensystem

11. August 2009, 18:34
61 Postings

Mond- und Merkur-große Brocken stießen in 100 Lichtjahren Entfernung zusammen - Nur einer der beiden Planeten "überlebte"

Das Spitzer-Weltraumteleskop der NASA entdeckte Hinweise auf eine gewaltige Kollision zweier Planeten-Frischlinge eines jungen Sonnensystems. Die Auswertung der Daten ergab laut Experten von der Johns Hopkins Universität und dem Jet Propulsion Laboratory der NASA folgendes: Zwei Felskörper - einer von der ungefähren Größe des Erdmondes, der andere mindestens so groß wie der Merkur - im gerade einmal 12 Millionen Jahre alten Sonnensystem HD 172555 in 100 Lichtjahren Entfernung stießen vor wenigen tausend Jahren zusammen.

Der Zusammenprall zerstörte das kleinere der beiden Objekte vollständig, verdampfte eine riesige Menge an Gestein und verwandelte das "überlebende" Objekt in einen glühenden Lavaball.

Infrarot-Detektoren des Spitzer-Teleskops registrierten die Spuren der vernichteten Felsmassen und wiedererstarrte Lavabrocken und kamen dem kosmischen Zusammenstoß so auf die Spur. "Diese Kollision muss riesig gewesen sein und dürfte mit hoher Geschwindigkeit stattgefunden haben," meint Carey M. Lisse vom Labor für Angewandte Physik am Johns Hopkins Universität. "Dies ist ein sehr seltenes und kurzlebiges Ereignis mit großem Einfluss auf die Entstehung erdähnlicher Planeten und Monde."

Mondentstehung

Lisse und seine Kollegen sind überzeugt davon, dass das Ereignis jenem sehr ähnlich war, das unseren Mond vor etwa vier Milliarden Jahren geformt hatte, als ein rund Mars-großer Planet mit der noch jungen Erde zusammenstieß. Ob sich auch bei dieser Kollision ein Mond formieren wird, können die Forscher allerdings nicht sagen.

Unser eigenes Sonnensystem ist reich an ähnlichen Kollisionsgeschichten. Riesige Impakts dürften so etwa den Merkur seiner äußersten Hülle beraubt, Uranus gekippt und Venus zu einem rückläufigen Spin verholfen haben. (red)

  • Vor nur wenigen tausend Jahren kollidierten rund um den Stern HD 172555 im Süd-Sternbild Pfau zwei große Objekte. Nur einer der beiden "überlebte" den Zusammenstoß.
    illustration: nasa/jpl-caltech

    Vor nur wenigen tausend Jahren kollidierten rund um den Stern HD 172555 im Süd-Sternbild Pfau zwei große Objekte. Nur einer der beiden "überlebte" den Zusammenstoß.

Share if you care.