Frankreich mühte sich gegen Färöer

11. August 2009, 14:28
41 Postings

Knapper 1:0-Erfolg in Torshavn durch das Goldtor von Gignac, der kurz vor der Pause "Les Bleus" erlöste

Torshavn - Österreichs WM-Qualifikationsgegner Frankreich hat sich im Auswärtsspiel auf den Färöer schadlos gehalten. Andre-Pierre Gignac erzielte in der 42. Minute den Goldtreffer beim mageren 1:0-(1:0)-Auswärtserfolg der "Bleus" gegen die Insel-Kicker. Für den Stürmer von Toulouse war es der erste Treffer im Nationalteam. Frankreich rangiert in der Tabelle der Gruppe 7 bei einem Spiel weniger nun fünf Zähler hinter Spitzenreiter Serbien.

Die Elf von Teamchef Raymond Domenech dominierte in Torshavn die Partie gegen die Amateure aus dem Nordatlantik, trotzdem wird der Auftritt des ehemaligen Weltmeisters nicht als ruhmreicher in die Geschichte eingehen. Gignac gelang nach Pass von Malouda per Drehschuss kurz vor der Pause aber die Erlösung für die zum Siegen verdammte Mannschaft.

Deren angeschlagener Star Franck Ribery kam in der 65. Minute aufs Feld. Domenech, der Riberys Einsatz für den Notfall eingeplant hatte, hatte mit Bayern-Trainer Louis van Gaal abgesprochen, dass er seinen Regisseur in diesem wichtigen Match 20 bis 25 Minuten einsetzen könne.

Frankreich empfängt in der WM-Qualifikation am 5. September den Gruppen-Fünften Rumänien. Am selben Tag tritt Österreich in Graz gegen die Färöer an. (APA)

Ergebnisse der europäischen Fußball-WM-Qualifikation
vom Mittwoch:

Färöer - Frankreich 0:1 (0:1)
Torshavn, Tor: Gignac (42.)

Färöer: Mikkelsen - Naes, Benjaminsen, Bo, Davidsen, Gregerssen (39. Petersen) - Danielsen, Lokin, Samuelsen, Olsen (84. Borg) - Holst (29. Edmundsson)

Frankreich: Lloris - Sagna, Escude, Gallas, Evra - Toulalan, Diarra - Anelka, Gourcuff, Malouda (65. Ribery) - Gignac

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Frankreichs Goldtorschütze Andre-Pierre Gignac (L) beglückwünscht von  Patrice Evra (C) und Julien Escud.

Share if you care.