Moblin: So muss Linux am Desktop aussehen

11. August 2009, 14:34
148 Postings

"Moblin 2.0" wird stetig weiterentwickelt und verbessert - Entwickler ernten viel Lob

Die EntwicklerInnen von Moblin arbeiten derzeit auf Hochtouren an der neuen Version ihres freien Betriebssystems. Zahlreiche Verbesserungen und Veränderungen in der jüngeren Vergangenheit haben dem Team großes Lob eingebracht. Nun hat auch Geek.com einen sehr positiven ersten Eindruck online gestellt.

Mobile Linux

Der Ansatz von Moblin - kurz für Mobile Linux - ist es, ein Open Source Betriebssystem für Mobile Internet Devices (MIDs), Netbooks und Nettops zu schaffen und zur rund um den Intel Atom-Prozessor. Daher steht derzeit auch maßgeblich der US-Chiphersteller Intel hinter diesem Projekt. Wesentliche Ziele sind eine minimale Bootzeit, wenig Stromverbrauch und ein neue benutzerInnen-zentrierter Zugang über eine grafisch ansprechende Oberfläche.

Viele Neuerungen

Geek.com hebt hervor, dass die EntwicklerInnen in den letzten Wochen zahlreiche Updates bereit gestellt haben und immer wieder bereit stellen. Diese bringen nicht nur Fehlerbereinigungen sondern immer wieder auch zahlreiche neue Features und Funktionen.

Schneller Starten

So konnten die EntwicklerInnen innerhalb weniger Wochen die Bootzeit deutlich senken - allerdings ist man mit knapp 25 Sekunden noch immer deutlich vom 10-Sekunden-Ziel entfernt. Auch der Mediaplayer wurde deutlich verbessert und spezielle Tabs - etwa für Internet, Status und People - sorgen für Übersichtlichkeit und eine sehr gute intuitive Oberfläche und BenutzerInnenführung.

Asus mit ersten Endgeräten

Laut neuesten Meldungen soll Asus noch in diesem Jahr erste Edngeräte mit Moblin bringen. Über Preise und Verfügbarkeit ist allerdings noch nichts bekannt.

Linux wie es sein muss

Geek.com kommt abschließend zu folgender Erkenntnis: "Das OS wird immer brauchbarer, immer fehelrfreier und bietet stetig neue Features. Das große Ziel bei Moblin von Intel war es, eine neue BenutzerInnen-Erfahrung zu generieren, die um eine starke grafische Präsenz gebaut wird. Es funktioniert."(grex)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.