Inhaftierter US-Bürger aus Klinik entlassen

11. August 2009, 08:04
1 Posting

Unangekündigter Besuch hatte zur Verhaftung von Suu Kyi geführt - Urteil im Prozess gegen Suu Kyi erwartet

Rangun - Der in Burma (Myanmar) zusammen mit Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi angeklagte US-Bürger ist aus der Klinik entlassen und wieder ins Gefängnis gebracht worden. Die Erkrankung von John Yettaw hat die Urteilsverkündung in dem Prozess verzögert. Jetzt erwarten Prozessbeobachter, dass die Urteile bereits am (heutigen) Dienstag gesprochen werden.

Suu Kyis Verteidiger Nyan Win sagte, er hoffe, dass seine Mandantin freigesprochen werde. Die 64-Jährige war in dem Prozess angeklagt, gegen Auflagen ihres Hausarrests verstoßen zu haben. Grund der Beschuldigung war der ungebetene Besuch von Yettaw. Bei einem Schuldspruch muss Suu Kyi mit einer Haftstrafe von fünf Jahren rechnen. (APA/AP)

Share if you care.