Japan und Südkorea lassen Leitzins unverändert

11. August 2009, 06:59
1 Posting

Talfahrt der japanischen Wirtschaft gestoppt - Aussichten für exportorientierte südkoreanische Wirtschaft weiter unsicher

Tokio/Seoul - Die japanische Notenbank hat den Leitzins wie erwartet unverändert bei 0,1 Prozent belassen. Dies entschieden die Notenbanker am Dienstag einstimmig. Die Bank von Japan bekräftigte zudem ihre Einschätzung, dass die Talfahrt der japanischen Wirtschaft gestoppt und infolge eines deutlichen Anstiegs der Industrieproduktion eine Erholung zu erwarten sei.

Im monatlichen Bericht der japanischen Regierung hieß es, Wirtschaft und Konsumausgaben wiesen Anzeichen einer Erholung auf. Die Lage bleibe jedoch schwierig und der Arbeitsmarkt verschlechtere sich weiterhin. Einer Reuters-Umfrage zufolge ist Japans Wirtschaft nach vier rückläufigen Quartalen in Folge von April bis Juni um 1,0 Prozent gewachsen.

Auch die südkoreanische Notenbank beließ den Leitzins unverändert auf dem Rekordtief von 2,0 Prozent. Mit der Entscheidung signalisieren die Notenbanker, dass die Aussichten für die stark exportorientierte Wirtschaft des Landes immer noch unsicher sind. Analysten äußerten die Erwartung, dass die Zinsen bis Jahresende wohl nicht steigen werden, obwohl sich die viertgrößte Volkswirtschaft Asiens schneller von der Krise erholt als erwartet. (Reuters)

Share if you care.