70 Euro für den alten Drahtesel

10. August 2009, 18:36
16 Postings

Die Stadt Wien belohnt den Fahrrad-Kauf

Wien - Seit Montag vergibt die Stadt Wien eine "Verschrottungsprämie" für Fahrräder. Wer sein altes Fahrrad abgibt und ein neues kauft, bekommt 70 Euro Belohnung.

Abgewickelt wird das Projekt über den ARBÖ. Auf der Homepage können sich Interessenten registrieren, danach haben sie sieben Tage Zeit, ihr altes Rad im ARBÖ-Fahrsicherheitszentrum abzugeben. Dort müssen sie eine Rechnung für ein neues Rad vorweisen, die nicht älter als vierzehn Tage ist und von einem österreichischen Radgeschäft stammt.

Der neue Drahtesel muss außerdem mindestens 140 Euro gekostet haben. Wer dann noch einen Ausweis dabei hat und beweisen kann, dass sein Hauptwohnsitz in Wien ist, bekommt die Prämie in bar ausbezahlt.

Die Aktion ist vorläufig auf 500 Fahrräder begrenzt, soll aber bei großem Andrang ausgeweitet werden. Die abgegebenen Fahrräder werden in der Fahrradwerk- statt des Bewährungshilfe-Vereins "Neustart" repariert und hergerichtet. Anschließend werden sie verkauft oder an Bedürftige verschenkt.

Laut einer Umfrage des "Verkehrsclub Österreich" fahren 47 Prozent der Österreicher heuer öfter mit dem Rad als im Vorjahr. 2008 traten fast 2 Millionen mehrmals pro Woche in die Pedale, 4,3 Millionen zumindest gelegentlich. (Tobias Müller/DER STANDARD-Printausgabe, 11.8.2009)

Share if you care.