Alles Fix und Foxi in Hermagor

An den Ufern des Pressegger Sees nahe der Kärntner Bezirks­hauptstadt Hermagor soll ein einzigartiges Fix-und-Foxi-Comic-Dorf entstehen

Hermagor -Sie verbrachte zwar nur sechs Jahre an ihrem Geburtsort Hermagor. Die reichten aber offenbar aus um Kärntner Heimatgefühle in Alexandra Kauka zu wecken. Alljährlich kehrt die Witwe von Rolf Kauka, dem Vater unzähliger Comic-Figuren, darunter das Füchsepaar "Fix und Foxi" oder der "Bussi-Bär" , gerne an die Stätte ihrer frühkindlichen Erinnerungen zurück. Heuer hatte Alexandra Kauka, die auch Präsidentin des Kauka Firmenimperiums Promedia Incorporation ist, ein "Geschenk" für ihre Heimatstadt und die Ferienregion Hermagor-Pressegger See mit im Gepäck.

Anläßlich ihres Geburtstages lud die schillernde Society Lady, Pianistin, Galeristin und Umweltschützerin ins noble Biedermeierschlössl Lerchenhof in Hermagor. Dort fiel gewissermaßen der Startschuss für ein ganz besonderes Projekt: Kauka will ja nach dem Konkurs ihres bisherigen Magazinpartners Tigerpress-Verlag nicht nur die Fix-und-Foxi-Magazine reloaden und neu durchstarten, sondern auch ein "Fix und Foxi" -Dorf originalgetreu nachbauen lassen.

Auch Lupo & Co sind dabei

Neben dem ausgefuchsten Brüderpaar und vielen anderen Kinder- und Erwachsenenlieblingen sollen auch Lupo, der Wolf, und dessen Oma Eusebia zu bestaunen sein. Das Fix und Foxi Comic-Dorf soll am Ufer des Pressegger Sees bei Hermagor entstehen.

Darüberhinaus gestattet Lizenzinhaberin Kauka der Ferienregion Hermagor/Pressegger See, die beiden vifen Füchse als Leitbild und Logo zu verwenden. Damit sollen die niedlichen Tierchen nicht nur rund um den See präsent sein, sondern auch die Hänge des Skigebiets Nassfeld bevölkern. Vor kurzem hat Alexandra Kauka mit den Notablen der Kärntner Bezirksstadt Hermagor und den Tourismus-Verantwortlichen der Region einen entsprechenden "letter of intent" unterzeichnet.

"Das ist eine ganz tolle Sache für uns und eine Riesenchance für die gesamte Region" , freut sich der Hermagorer Bürgermeister Vinzenz Rauscher im Gespräch mit dem Standard. Man könne dafür auch die weltweite Rolf Kauka Marketing-Schiene nützen, ist der Bürgermeister überzeugt: "Das Comic-Dorf wäre weltweit etwas ganz Besonderes."

Auf Partnersuche

Das Erlebnisdorf soll laut Rauscher in etwa drei bis fünf Jahren fertig sein und rund zehn bis zwölf Millionen Euro kosten. Da die Oberkärntner Gemeinde und Tourismusregion das nicht alleine tragen kann, ist man derzeit auf der Suche nach potenten Partnern.

Einer davon könnte auch der deutsche Spielzeughersteller "Ravensburger Spieleland" sein. Dieser hatte schon einmal ein ähnliches Projekt am Millstätter See angedacht, allerdings mit Walt Disney-Figuren. Daraus ist aber nichts geworden.

Auch weltweit sollen die beiden Fuchsbrüder bald wieder in den Zeitschriften-Regalen zu finden sein. Die Figuren sollen aber entstaubt und moderner werden. Ihren neuen Verlagspartner will Kauka auf der Frankfurter Buchmesse am 14. Oktober vorstellen. (Elisabeth Steiner, DER STANDARD; Print-Ausgabe, 11.8.2009)

 

Share if you care
20 Postings

fix & foxi und diesen lupo hab ich schon als kind nicht lustig gefunden. donald duck war und ist mein favorit (asterix mal ausgenommen, da nicht regelmässig erschienen). angfressen warich immer nur auf die MM hefte in denen DD meist zu kurz kam. wen interessierten schon die spiesser wie MM Hunter und der blö**e kleine wolf?

Ein PONGRAtz genügt! Noch mehr Verschandelung?

Einmal, vor langer Zeit, war der Pressegger See ein wahres Naturparadies. Dann hat der Herr Univ. Prof. Pongratz begonnen, das von seiner Frau von deren Eltern geerbte Seebad um- und auszubauen. Heute nennt es sich 1. Kärntner Erlebnisbad, ist in Wahrheit ein riesiger Rummelplatz und eine der größten geschmacklosen Scheußlichkeiten Kärntens. Wie Pongratz zu den entsprechenden Bau- und Anlagengenehmigungen gekommen ist, bleibt ja mehr als fraglich.

Und da will man noch eins draufsetzen und ein FIXI-FOXI-Dorf bauen?

Die Livewebcam zeigt mir eigentlich eine gepflegte Familienanlage mit Fokus Kinder.
http://www.erlebnispark.cc/webcam/

Ja ich steh auch mehr auf Natur pur, aber ich hab bei weitem schon schlimmeres gesehen und bin zum Glück noch nicht so alt/genervt/verbittert, dass ich die Soundkulisse spielender Kinder als störend empfinde.
Oida, i wü sofuat auf die Trampolineeee!!!111hundertelf

Hmmm Fix und Foxi... kommt das bei den Kindern heutzutage überhaupt an?
Ich würd eher ne Yugi oder Avatar Comicwelt bauen.
Vor allem Avatar wird nach der Verfilmung einen weiteren Boom auslösen. Für ne Yugiwelt würde sprechen, dass man die Duelmonstersmeisterschaften nach Österreich bringen könnte.
Wobei, dann würd ich dort bestimmt einziehen und mich nicht entscheiden können ob ich jetzt auf Appa oder mit dem weissen Drachen mit eiskaltem Blick zur Arbeit flieg.

kaum mehren sich die stimmen gegen das aktuelle kärnten-bashing, setzen die kärntner noch eins drauf...

die ersten asterix folgen im deutschen sprachraum kamen via kauka verlag; er hieß dabei freilich siegi der kleine germane; alles klar wieso die chose nach kärnten soll?

Sie hießen Siggi und Babarras

Der Kauka-Verlag machte aus Asterix Germanen und aus den Römern amerikanische Besatzer.
Daraufhin haben Goscinny und Uderzo dem Kauka-Verlag die Rechte entzogen. Kauka versuchte es dann mit ähnlichen Figuren, die "Fritze Blitz und Dunnerkiel" hießen.
Hab ich alles miterlebt, als Lupo-Modern Leser.

ah, verstehe. wir in kärnten sind alles nazis, deshalb muss auch diese ursprünglich von nazis produzierte sache nach kärnten. ziemlich hintergründig, dein geschreibsel.

da gibts ja gar kein freies ufer..

Wie heissen "Fix und Foxi" auf slowenisch?

Warum fällt mir dazu immer das (allerdings steirische) "cisto fertig" ein?

Seveda mit Hacek auf dem c.

anläßlich ihres geburtstags

welcher wars denn?
ich tippe auf den 30., allerdings bereits zum 30. mal gefeiert.

30 mal

sie meinten wohl eher 30 mal geliftet..

Eigentlich stimmts genau: 30. dreissigmal gefeiert ist 59.

Sehr gut!!!

Danke. Darf ich mich wieder setzen?

Sehr knapp daneben:
"Alexandra Kauka geb. Heidelieb Alexandra Stahl (* 30. Juli 1950 in Hermagor, Kärnten, Österreich)"

http://de.wikipedia.org/wiki/Alex... ndra_Kauka

Passt perfekt nach Kärnten!

Zuerst ein HJ - sorry - JH Museum und jetzt gleich fix und foxi...

Die Dame ist zudem schon so operiert, dass sie sich bald selbst als Comic Figur ins Museum stellen kann.

Der große horizont der kärntner politiker

Sind das dann die besagten BZÖ-Strukturen die Scheuch aufbauen wollte? Comicdorf würde sich ja bestens als Hauptquarier für die dümmsten Politiker Österreichs eignen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.