Zahnersatz aus Gold- und Silber zur Sünde erklärt

10. August 2009, 14:32
6 Postings

Betroffene befürchten, dass die Rebellen mit den Edelmetallen Geld machen wollten

Mogadischu - Die islamistische Rebellenbewegung Al-Shabaab entfernt den Bewohnern im Süden Somalias ihre Gold- und Silberzähne. Sie begründeten dies damit, dass der Zahnersatz gegen religiöse Gesetze verstoße, weil der Träger damit nach Schönheit strebe, sagten Einheimische aus Marka im Süden des Landes am Montag. Die islamistischen Rebellen hätten jeden mit entsprechendem Zahnersatz zu einem maskierten Mann gebracht, der diesen mit einfachsten Mitteln gezogen habe.

Verkauf

Er hätte nie gedacht, dass Al-Shabaab sein Gebiss als eine Sünde ansehen könnte, sagte ein Betroffener. Er befürchte, dass die Rebellen mit den Edelmetallen Geld machen wollten.

Die Al-Shabaab-Bewegung unterhält Verbindungen zu Al-Kaida. Sie will die Regierung stürzen und in dem Land am Horn von Afrika einen islamischen Staat errichten. Seit Anfang Mai toben in Somalia die schwersten Kämpfe seit Jahrzehnten. (Reuters)

Share if you care.