Alko-Lenker stürzten 100 Meter ab

10. August 2009, 11:38
4 Postings

Drei Personen wurden verletzt

Innsbruck - Riesiges Glück hatten alkoholisierte Autolenker in der Nacht auf Montag, die bei Matrei in Osttirol und am Weerberg im Bezirk Schwaz mit ihren Fahrzeugen bis zu 100 Meter weit abstürzten. Die drei Fahrzeuginsassen wurden verletzt. Alkoholmessungen bei den beiden Unglückslenkern brachten 1,42 bzw. 1,4 Promille.

In Matrei in Osttirol war ein 41-jähriger Einheimischer mit seinem Klein-Lkw auf einem Weg am Klaunzerberg talwärts unterwegs. Beim Abbiegen in einer scharfen Rechtskurve geriet er auf der regennassen Fahrbahn über den linken Straßenrand hinaus und stürzte mit dem Fahrzeug sich mehrfach überschlagend über steiles Böschungsgelände ab, wo der Wagen auf dem Dach liegen blieb. Der Lenker und seine mitfahrende Ehefrau (43) konnten von Ersthelfern aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurden verletzt und in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Am Weerberg war ein 67-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Schwaz mit seinem Geländewagen von der Jausenstation Innerst über den Forstweg in südliche Richtung unterwegs, als er aus vorerst ungeklärter Ursache über den rechten Fahrbahnrand hinaus geriet, einen Holzzaun durchstieß und in der Folge sich mehrmals überschlagend 100 Meter den steilen Wiesenhang abstürzte. Der Lenker wurde ebenso wie seine beiden Hunde aus dem Wagen geschleudert. Er erlitt dabei mehrere Prellungen und konnte sich selbst bis zur Jausenstation retten, die Hunde blieben unverletzt. Am Fahrzeug entstand ebenfalls Totalschaden. Der Verunglückte wurde mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert. (APA)

Share if you care.