45-Jähriger stieß beim Rückwärtsfahren Mutter nieder

10. August 2009, 11:20
posten

Die 75-Jährige erlag im Spital ihren Verletzungen

Salzburg - Fünf Tage nach einem Verkehrsunfall in Niedernsill (Pinzgau) ist am Sonntag eine 75-jährige Pensionistin im Landeskrankenhaus Salzburg gestorben. Ihr 45-jähriger Sohn hatte die Frau beim Rückwärtsfahren auf einem Firmengelände übersehen. Das Heck des Pkw erfasste den Oberkörper der Pensionistin und stieß sie zu Boden. Die Verletzte wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Mittersill gebracht und nach ärztlicher Versorgung ins LKH nach Salzburg überstellt.

Der Unfall hatte sich am Nachmittag des 4. August ereignet. Der Einheimische war laut Polizei mit einem Kundenfahrzeug mit geringer Geschwindigkeit ein paar Meter rückwärtsgefahren. Dabei hatte er nicht bemerkt, dass seine Mutter hinter den Wagen getreten war. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete am Sonntag eine gerichtsmedizinische Obduktion an. (APA)

Share if you care.