NATO-Generalsekretär in Pristina

13. August 2009, 13:22
160 Postings

Gespräche mit Präsident Sejdiu und Premier Thaci

Pristina - NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen ist am Donnerstag im Kosovo eingetroffen. Es ist der erste Besuch des neuen Allianz-Chefs seit seiner Amtsübernahme. Vorgesehen sind Treffen mit dem Befehlshaber der von der NATO geführten Kosovo-Friedenstruppe KFOR, dem italienischen General Giuseppe Emilio Gay, internationalen Vertretern sowie der Führung des jungen Staates.

Über die aktuelle Situation im jüngsten Staat Europas wird Rasmussen vom KFOR-Kommandanten Giuseppe Emilio Gay informiert werden, berichtete die Tageszeitung "Zeri" am Montag. Auf dem Programm stehen auch Gespräche mit dem kosovarischen Präsidenten Fatmir Sejdiu, Premier Hashim Thaci und dem für die Sicherheitskräfte zuständigen Minister Fehmi Mujota.

Bei der Amtsübernahme Anfang vorige Woche kündigte Rasmussen an, dass er die KFOR, an der auch das österreichische Bundesheer beteiligt ist, während seiner Amtszeit auf eine reine Abschreckungspräsenz reduzieren oder ganz aus dem Kosovo abziehen lassen will. Die NATO-Verteidigungsminister hatten Anfang Juni beschlossen, zum Jahreswechsel zunächst 4.000 der 14.000 KFOR-Soldaten aus dem Kosovo abzuziehen. Belgrad hat die KFOR-Abbaupläne kritisiert.

Der Kosovo hatte im Februar 2008 seine Unabhängigkeit ausgerufen. Mehr als 60 Länder weltweit haben die frühere südserbische Provinz als Staat anerkannt, darunter die meisten EU-Staaten und Österreich. (red/APA)

Share if you care.