Die schwer geprüfte Liebe einer Tochter

9. August 2009, 19:01
posten

Barbara Berlusconi ruderte nach Kritik an ihrem Vater zurück

Eigentlich sollte Barbara Berlusconi im Frauenmagazin Vanity Fair über ihr Privatleben plaudern. Fast nebenbei beantwortete die 25-jährige Tochter des Cavaliere auch Fragen zu den jüngsten Affären des italienischen Regierungschefs: "Ich glaube nicht, dass ein Politiker es sich leisten kann, zwischen öffentlichem und Privatleben zu unterscheiden."

Die Bewunderung ihres Vaters für die 18-jährige Noemi Letizia habe sie "erstaunt" , gestand die älteste Tochter des Premiers aus zweiter Ehe. Noch am selben Tag musste Barbara Berlusconi angesichts des gewaltigen Medienechos zurückrudern. Ihre Worte seien "aus dem Zusammenhang gerissen worden" , stellte sie klar. Ihren Vater schätze sie über alles.

Zwar vermeidet die Tochter jede öffentliche Aussage zum Scheidungskrieg der Eltern, doch dass Barbara Berlusconi und ihre Geschwister Eleonora (23) und Luigi (21) auf der Seite ihrer Mutter Veronica Lario stehen, gilt als offenes Geheimnis. Vor wenigen Monaten hatte die 52-Jährige die weiblichen TV-Beauties, mit denen ihr Mann die Kandidatenlisten seiner Partei schmücken wollte, als "schamlose Luder" abqualifiziert, die "ausschließlich dem Vergnügen des Imperators dienten" .

Barbara Berlusconi wuchs mit ihren Geschwistern bei der Mutter auf, die Fernsehen für "unnütze Zeitvergeudung" hält und darauf bestand, ihre drei Kinder in die Steiner-Schule zu schicken. Dieser Tradition will die blonde Philosophiestudentin treu bleiben: "Individuelle Förderung, Kreativität, Musik und Malerei sind wichtige Erziehungsfaktoren, auf die ich Wert lege."

Obwohl sie im Verwaltungsrat des väterlichen Medienkonzerns sitzt, hat sie zum Fernsehen ein gespaltenes Verhältnis. In einer Talkshow des Privatsenders La7 zählte sie alle Mediaset-Sendungen und Realitys auf, die sie ihren Kindern gerne ersparen würde. Ihre Geschwister aus Berlusconis erster Ehe, die den Medienkonzern leiten, reagierten mit eisigem Schweigen. Dass Piersilvio (40) und Marina Berlusconi (42) zu den drei Kindern Veronica Larios kein herzliches Verhältnis haben, ist bekannt. Alle fünf Geschwister verfügen über einen Fininvest-Anteil von je 7,6 Prozent.

Die Scheidung ihrer Eltern empfindet Barbara Berlusconi als "äußerst schmerzhaft" : "Ich habe einen ausgeprägten Familiensinn und bin tief enttäuscht." Der Premier wies am Wochenende auf einer Pressekonferenz jeden Zweifel an der Zuneigung seiner Tochter zurück: "Barbara liebt mich, ihre Äußerungen wurden manipuliert." (Gerhard Mumelter/DER STANDARD, Printausgabe, 10.8.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Barbara Berlusconi, Tochter

Share if you care.