Austria siedelt sich komplett um Horr-Stadion an

8. August 2009, 10:48
46 Postings

Cupsieger übernahm WFV-Anlage - Ab Herbst trainieren alle Teams in Favoriten - Akademie bekommt Super-Halle mit Kunstrasen

Wien - Die Arbeiten im Horr-Stadion mit der Errichtung der neuen Osttribüne und der Installierung einer Rasenheizung sind längst abgeschlossen, gearbeitet wird rund um die Arena des FK Austria Wien aber trotzdem fleißig weiter. "Ein langgehegter Wunsch geht bald in Erfüllung, die violette Familie rückt zusammen", freut sich AG-Vorstand Markus Kraetschmer, dass sich der Fußball-Rekordcupsieger mit all seinen zwölf Mannschaften von den Knirpsen bis zu den Profis komplett am Verteilerkreis ansiedelt.

"Die Kleinen können die Großen hautnah miterleben und werden sich im Windschatten ihrer Idole noch mehr ins Zeug werfen. Angesichts dieser neuen Möglichkeiten werden wir qualitativ sicher noch einmal zulegen können", spricht Austrias Nachwuchschef Ralf Muhr mit Begeisterung über das im entstehen befindliche Umfeld. Nach der Sommerpause sind fast alle der violetten Kicker-Talente vom Trainingsplatz neben dem Happel-Stadion nach Favoriten übersiedelt.

Möglich macht die Zusammenführung die Übernahme des gesamten Areals, das bisher vom Wiener Fußball-Verband gepachtet war und seit 1. Juli dem Europacup-Vertreter zur Verfügung steht. Der FK Austria hat mit der Gemeinde Wien einen Pachtvertrag abgeschlossen, und das WFV-Haus (mit Kabinen- und Büroräumlichkeiten) fix erworben. Auf dem Gelände neben dem Horr-Stadion befinden sich drei Rasen- sowie zwei Kunstrasen-Felder und ein Klein-Court für Kids.

Östlich des Horr-Stadions, auf dem Gelände des ehemaligen Sportplatzes von ESV Süd-Ost in der Laaerberg Straße, rollen seit 1. Juli die Bagger. Dort entsteht in den nächsten Monaten die Austria-Akademie mit drei Spielfeldern und einer Fußball-Halle, die ein fast so großes Spielfeld wie die Wiener Stadthalle aufweist und mit einem Kunstrasen ausgestattet ist. "Die Akademie wird bis Jänner 2010 fertig sein, bis dahin trainieren die drei Akademie-Teams noch beim Happel-Stadion, die Heimspiele werden aber bereits in der Horr-Anlage ausgetragen", kündigte Kraetschmer an.

Muhr ist von der Akademie schon jetzt begeistert, weil sie keine Vergleiche mit dem höchsten europäischen Level scheuen muss. "Eine derart funktionale Halle, die wirklich alle Ansprüche erfüllt, habe ich selbst bei meinen unzähligen internationalen Studienreisen und Hospitanzen noch nie gesehen. Man wird uns nicht nur in Österreich ob dieses bahnbrechenden Projekts, das Modernität und Kompatibilität besitzt, beneiden", sagte der Nachwuchschef.

Parallel mit der fußballerischen wird natürlich auch die schulische und berufliche Ausbildung im Lager der Veilchen groß geschrieben. Ab kommendem Schuljahr wird das Angebot im Aka-Zentrum noch größer werden. Neben den bestehenden Kooperationen in der Unterstufe mit der SMS Wittelsbachstraße und dem BORG Polgarstraße wird im Zuge der Errichtung des Campus Wien 10 in der Wendstattgasse eine neue Mittelschulklasse eröffnet. Im Oberstufen-Bereich wird neben dem BRG Pichelmayergasse noch die HAS Pernerstorfergasse sowie für einen Lehrabschluss als Facharbeiter die Bau Akademie Wien angeboten. (APA)

Share if you care.