Erschwerter Zugang zum Grundbuch

8. August 2009, 09:29
33 Postings

Haus- und Wohnungseigentümer sind nun auf juristische Hilfe angewiesen

Wien - Einen erschwerten Zugang zum Grundbuch kritisiert die Arbeiterkammer. Bisher konnten Wohnungs- oder Hauseigentümer Eintragungen oder Löschungen im Grundbuch formlos beantragen. Mit dem mit Anfang Juli in Kraft getretenen Budgetbegleitgesetz muss das nun in schriftlicher Form unter Einhaltung genauer Formvorgaben getan werden. Damit sind Haus- und Wohnungseigntümer faktisch gezwungen, die Hilfe eines Anwalts oder Notars in Anspruch zu nehmen.

Die Arbeiterkammer kritisierte am Samstag im Ö1-"Morgenjournal", dass ihr Anliegen, zumindest Mustergesuche aufzulegen, bisher unerfüllt geblieben sei. Um die Konsumenten zu unterstützen, will die AK nun selbst Vorlagen ins Internet stellen. (APA)

Share if you care.