"Könnte mitmachen beim Schlierenzauer"

7. August 2009, 23:02
14 Postings

Kärnten - Sturm

Frenkie Schinkels (Kärnten-Trainer): "Die Niederlage nach der Führung war keine Kopfsache. Wenn wir die Statistik anschauen, dann hat Sturm verdient gewonnen. Man versucht, das Spiel offen zu halten. Aber wenn der Gegner einen Mario Haas einwechseln kann und andere gute Spieler von der Bank kommen, dann hat das schon eine andere Qualität."

Franco Foda (Sturm-Trainer): "Wir haben früh mit einem Rückstand zu kämpfen gehabt, obwohl wir das noch im Training in der Früh besprochen haben. Kärnten hat sicher eine gewisse Qualität. Ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Hätte Kärnten das 2:1 erzielt, wäre das Spiel sicher ganz anders gelaufen."

Ried - Rapid

Paul Gludovatz (Ried-Trainer): "Es war eine gute Defensivarbeit von uns. Mit dem 0:1 hat das Spiel erst richtig begonnen. Es war ein gutes Spiel, aggressiv und intensiv geführt, eine Pattstellung was beide Stärkeprofile betroffen hat. Ich kann mir vorstellen, dass noch keine offensiv so gut eingestellte Mannschaft bei uns präsent war, deshalb auch Gratulation an Rapid."

Peter Pacult (Rapid-Trainer): "Es wäre mehr drinnen gewesen, ich bin mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Wir sind in der ersten Hälfte noch nicht so in Schwung gekommen. In der zweiten Hälfte haben wir druckvoller agiert, unsere Räume genützt und sind zu guten Chancen gekommen. Leider haben wir ein dummes Gegentor zum Ausgleich bekommen."

Austria - Wr. Neustadt 4

Karl Daxbacher (Austria-Trainer): "Ich denke, das größte Problem war das Donnerstag-Spiel, das wir noch in den Beinen gehabt haben. Deshalb waren wir am Anfang überhaupt nicht da. Unser Druck nach der Halbzeit war enorm, die Fans haben uns auch sehr geholfen. Der Sieg war verdient."

Helmut Kraft (Wiener-Neustadt-Trainer): "Wir haben die erste Halbzeit dominiert, die Feldüberlegenheit haben wir aber nicht ausnutzen können. Anfang der zweiten Hälfte haben wir sehr schlecht gespielt."
Zum Foul von Dunst an Acimovic. "Er könnte mitmachen beim Schlierenzauer in Planica, so wie der abhebt."

Mattersburg - Salzburg

Franz Lederer (Mattersburg-Trainer): "Ich komme mir verschaukelt vor. Ich bin kein Mensch, der Schiedsrichter kritisiert. Auch den Fritz Stuchlik nicht, so ist er halt. Aber heute war es augenscheinlich, auch ohne die grün-weiße Brille."

Zu Ausschluss von Mörz: "So ein erfahrener Spieler darf das nicht machen, das war ein Fehler von Mörz, ganz klar." Zu Ausschluss von Waltner: "Es war klar ein Foul. Aber Rot, härter geht es nicht. Vielleicht hängt uns da die Rapid-Partie noch nach. Schön langsam fühle ich mich 'gehäkerlt'."

Huub Stevens (Salzburg-Trainer): "Wir wussten vorher, dass es hier schwierig wird. Aber wir haben es uns selber schwer gemacht. So schwach wie wir in den ersten zehn Minuten der zweiten Spielhälfte aufgetreten sind, das darf nicht passieren. Aber es ist normal, dass man schwierig in Spiel kommt, wenn man müde Beine hat. Wir hatten auch das Glück, dass bestimmte Entscheidungen zu unserem Vorteil gefallen sind. Wenn man Elfmeter gibt und dann noch die Rote Karte - das finde ich hart."

LASK - KSV

Matthias Hamann (LASK-Trainer): "Es freut mich sehr, dass wir keinen Gegentreffer bekommen haben. Heute lief alles für uns. Heute war aber auch viel Krampf dabei. Wir haben in der ersten Hälfte nicht überzeugend gespielt. Die Tore sind aus Fehlern des Innenverteidigers entstanden und waren nicht herausgespielt. Auch das Passspiel war nicht in Ordnung. Aber natürlich gefällt es mir, dass wir 4:0 gewonnen haben und ich ein bisschen sauer bin."

Christian Mayrleb (LASK-Torschütze): "Ich bin momentan sehr gut drauf. Momentan harmonieren wir sehr gut, da gehören der Prager und der Majabvi auch dazu. Das war in der vergangenen Saison nicht so der Fall. Der Trainer hat das System reingebracht, wir trainieren das ständig im Training."

Thomas Prager (zweifacher LASK-Torschütze): "Ich bin momentan topfit, bringe meine Leistung. Natürlich hoffe ich wieder auf eine Einberufung ins Nationalteam. Keine Frage."

Werner Gregoritsch (Kapfenberg-Trainer): "Man muss anerkennen, dass wir durch dumme Fehler und ein Geschenk vor dem 0:2 die Tore kassiert haben. Aber wenn man sieht wie sich Mayrleb und Wallner bewegen, wie Prager gespielt hat, dann muss man sagen, dass wir diese Qualität einfach nicht haben. Da muss man gratulieren, aber das Ergebnis war für mich trotzdem zu hoch. Wenn man die zweite Hälfte gesehen hat, die Spieler, die hineingekommen sind, haben mehr getan, sogar ein Mucki Wieger mit 37 Jahren. Heinz und Siegl sind angeschlagen in die Partie gegangen. Wir haben uns nicht aufgegeben."

Milan Fukal (Abwehrspieler, Kapfenberg): "Wir haben in den letzten beiden Spielen sieben Tore bekommen. Das ist einfach zu viel. Die Defensive steht im Moment ganz schlecht da. Das ist sehr enttäuschend. Wir haben heute alle versagt. Bis zum Mattersburg-Spiel müssen wir die Fehler abstellen. Wir haben gesagt, wenn wir wieder 81 Tore wie in der Vorsaison bekommen, steigen wir ab."

Share if you care.