Meister startet mit 2:0 gegen Stuttgart

7. August 2009, 22:45
24 Postings

Misimovic und Grafite sorgten nach der Pause für die Entscheidung zu Gunsten der Wolfsburger

Wolfsburg - Deutschlands Fußball-Meister VfL Wolfsburg ist am Freitagabend ideal in die neue Saison der deutschen Bundesliga gestartet. Der von Armin Veh betreute Titelverteidiger feierte in der mit 29.500 Zuschauern ausverkauften Volkswagen-Arena einen schlussendlich verdienten 2:0-(0:0)-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart. Zvjezdan Misimovic (71.) und Grafite (82.) sorgten erst in der Schlussphase für die Entscheidung.

Nach einer spektakulären Saison-Eröffnungsfeier sorgten die beiden Teams von Beginn an für spielerische Highlights. Stuttgart-Goalie Jens Lehmann konnte gegen Edin Dzeko (20.) und Grafite (34.) mit tollen Paraden retten, zudem schoss Dzeko aus aussichtsreicher Position drüber (39.). Die Stuttgarter hielten aber voll dagegen und hätten genauso in Führung gehen können. Wolfsburg-Tormann Diego Benaglio konnte sich bei einem Khedira-Kopfball auszeichnen und Zugang Pogrebnjak sorgte ebenfalls per Kopf (26.) für Torgefahr.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Hausherren mehr und mehr das Spielgeschehen, wirklich gefährlich wurden sie aber erst in der Schlussphase. Misimovic kam am 16er völlig frei an den Ball und schoss gezielt mit links unhaltbar für Lehmann ins Eck ein (71.). Elf Minuten später machte der brasilianische Stürmer Grafite nach einer schönen Einzelaktion, in der er den Stuttgarter Abwehrspieler Taski stehen ließ, für die endgültige Entscheidung. Zuvor waren die Stuttgarter bei einem Weitschuss von Elson, mit dem Benaglio große Mühe hatte, dem Ausgleich nahe gekommen.

Neben der Niederlage gab es für die Stuttgarter auch eine zweite schlechte Nachricht, Christian Träsch musste in der 77. Minute mit einer Handverletzung vom Feld. Da das Austauschkontingent zu diesem Zeitpunkt bereits erschöpft war, mussten die Gäste die Partie mit zehn Mann beenden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die deutsche Bundesliga läuft wieder

Share if you care.