Rabengesang trifft auf dekonstruktivistische Architektur

7. August 2009, 21:42
posten

Stimmkünstler Christian Zehnder und sein Kraah Trio gestieren am Samstag in Günther Domenigs Steinhaus am Ossiachersee

Die menschliche Stimme ähnelt der des Raben. Darunter kann man sich wenig vorstellen. Auch dass Ornithologen Raben als Krönung der Singvogelevolution ansehen verwundert zunächst. Tatsächlich verfügen die Vögel über ein außergewöhnlich großes Stimmenspektrum, dessen volles Potenzial zumeist ungenutzt bleibt. Mit den Möglichkeiten der menschlichen Stimme verhält es sich ähnlich.

Christian Zehnder hat sich für sein Projekt "Kraah" das Motiv des Raben als Sinnbild für diese Analogie ausgesucht. Mit dem Zehnder Kraah Trio wird der Schweizer Stimmkünstler am Samstag bei der Alternativschiene des Carinthischen Sommers auftreten. Das Konzert findet in und vor Günther Domenigs Steinhaus in Steindorf am Ossiachersee statt.

Zehnder verbindet in seinem Gesang Jodeln mit verschiedenen Obertongesangstechniken. Die Grenze zwischen verbalem und nonverbalem Ausdruck verschwimmt. Dazu spielt er u. a. auf dem Bandoneon und wird von Michael Pfeuti am Kontrabass und Thomas Weiss am Schlagwerk begleitet.

Musikalisch bewegt sich das Trio zwischen Jazzgrooves, Weltmusik und stetigen Rückbezügen zu alpinen Klängen der Schweizer Volksmusik. (kof / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8./9.8.2009)

 

8. 8., Domenig-Steinhaus, 9552 Steindorf. 20.00

  • Stimmkünstler Christian Zehnder (Mi.) mit Michael Pfeuti und Thomas Weiss im Kraah Trio.
 
    foto: festival

    Stimmkünstler Christian Zehnder (Mi.) mit Michael Pfeuti und Thomas Weiss im Kraah Trio.

     

Share if you care.