Mattersburg mit Mut und Glauben gegen den Meister

7. August 2009, 16:25
4 Postings

Prediger Lederer versprüht vor dem Duell Zuversicht - Stevens erwartet ein intensives Match

Wien - Nach Vizemeister Rapid will der SV Mattersburg am Samstagabend im heimischen Pappelstadion in der vierten Runde der Fußball-Bundesliga auch Champion Salzburg zu Fall bringen. "Mit einem günstigen Spielverlauf und einer gehörigen Portion Glaube und Mut können wir jede Mannschaft schlagen", versprühte Mattersburg-Coach Franz Lederer trotz des Wissens um die klare Außenseiterrolle Zuversicht.

Starke Heimbilanz

Selbstbewusst dürfen die Burgenländer vor allem aufgrund ihrer jüngsten Heimbilanz sein, gegen Altach (5:4), Kapfenberg (3:1), Kärnten (3:2), den LASK (3:1) und Rapid (2:1) gab es fünf Heimsiege in Serie zu feiern. Diese Tatsache stimmt auch die Fans zuversichtlich, auf der Vereins-Homepage hatten bei einer Umfrage bis Freitag mehr als 40 Prozent auf einen Heimerfolg gegen die "Bullen" getippt.

"Wir haben unsere Heimstärke wieder gewonnen und wollen sie auch gegen Salzburg präsentieren. Klar sind wir gegen die beste Mannschaft Österreichs Außenseiter. Aber für uns ist das eine Riesensache und eine Riesenherausforderung, wenn so ein Verein bei uns gastiert", meinte Lederer, der bis auf Pöllhuber (Ellbogenverletzung) aus dem Vollen schöpfen kann.

Salzburger shen intensives Match auf sich zukommen

Salzburg hat in der Liga zuletzt vier Auswärtsniederlagen kassiert, der 2:1-Sieg am Dienstag in der Champions-League-Qualifikation in Zagreb stellte jedoch die Klasse der Huub-Stevens-Truppe auch in der Fremde eindrucksvoll unter Beweis. "Salzburg hat in Zagreb vor allem vor der Pause hervorragend gespielt und ist verdient aufgestiegen. Und das ist wichtig für den gesamten österreichischen Fußball", erklärte Lederer nach TV-Studium der Partie in Kroatien.

Salzburg-Trainer Huub Stevens weiß, dass auf seine Truppe im Burgenland ein sehr intensives Match zukommen könnte. "Mattersburg ist eine sehr kampfstarke Mannschaft", betonte der Niederländer, der in den intensiven aktuellen Wochen mit Liga- und Europacup-Einsätzen "kein Problem" sieht. "Wir haben gegen Zagreb Selbstvertrauen getankt. Aber Mattersburg wird eine ganz andere Aufgabe", so Stevens. (APA)

SV Mattersburg - FC Red Bull Salzburg
(Mattersburg, Pappelstadion, Samstag, 19.30 Uhr/live Sky, SR Stuchlik). Ergebnisse Saison 2008/09: 0:6 (a), 1:2 (h), 2:4 (h), 0:2 (a)

Mattersburg: Bliem - Pauschenwein, Malic, Sedloski, Hamouz - Seidl, Sedlak, Schmidt - Atan, Mörz - Waltner

Ersatz: Borenitsch - Stjepanovic, Wagner, Spuller, Rath, Sedlak, Doleschal, Salamon, Lindner

Es fehlt: Pöllhuber (Ellbogenverletzung)

Salzburg: Gustafsson - Schiemer, Sekagya, Dudic, Ulmer - Aufhauser, Leitgeb - Tchoyi, Zickler, Svento - Janko

Ersatz: Arzberger - Jezek, Schwegler, Nelisse, Augustinussen, Cziommer, Opdam, Ilic

Fraglich: Ilic (krank)

Es fehlen: Pitak, Ngwat-Mahop, Boussaidi, Vladavic (alle verletzt)

Share if you care.