Großes Update für Xbox 360

7. August 2009, 13:46
28 Postings

Games on Demand-Service, schicke Mode für Avatare und einige Leistungsverbesserungen erwartet

Kommenden Dienstag, dem 11. August wird Microsoft den ersten Teil eines umfassenderen System-Updates für die Spielekonsole Xbox 360 veröffentlichen. Die Neuerungen werden online eingespielt und setzen einen Xbox Live-Account voraus.

Games on Demand

Damit startet Microsoft seinen auf der E3 angekündigten "Games on Demand"-Service. Künftig werden Vollpreistitel so direkt online gekauft und auf die Festplatte der Konsole heruntergeladen werden können. Zum Start stehen 19 Titel bereit:

Assassin's Creed (Ubisoft)

Call of Duty® 2 (Activision)

Kameo: Elements of Power (Microsoft Game Studios)

LEGO Star Wars: The Complete Saga (LucasArts)

Mass Effect (Microsoft Game Studios)

Meet The Robinsons (Disney)

MX vs. ATV Untamed (THQ)

Need for Speed Carbon (EA)

Need for Speed: Most Wanted (EA)

Perfect Dark Zero (Microsoft Game Studios)

Prey (2K Games)

Rainbow Six Vegas (Ubisoft)

Rockstar Games Presents Table Tennis

Sega Rally Revo (SEGA)

TEST DRIVE: UNLIMITED (Atari)

Elder Scrolls IV: Oblivion

Tomb Raider Legend (Eidos)

Viva Piñata (Microsoft Game Studios)

Viva Piñata 2: Trouble in Paradise (Microsoft Game Studios)

Nachschub

Künftig sollen wöchentlich neue Werke verfügbar sein. Laut dem Unternehmen handele es sich vorwiegend um etwas ältere Titel. Die zeitgleiche Veröffentlichung von neuen Games sei nicht zu bald zu erwarten. Die Preise passen sich an die Classic-Editionen im Handel an, wonach ein GoD-Spiel knapp 30 Euro kostet.

Avatare

Auch die Spieler-Avatare erhalten einen Neuanstrich. Künftig werden mehr Optionen für die Individualisierung bereitstehen. Im virtuellen Shop können Outfits von Mode-Labels wie Adidas, Quiksilver, Roxy und Tokidoki erstanden werden. Von Spieleherstellern gibt es passende Klamotten zu populären Games wie BioShock, Halo oder Star Wars.

Performance

Abseits dessen soll vor allem die Leistung des Xbox Dashboards optimiert worden sein. Beispielsweise gibt es weniger Verzögerungen beim Update des Spieler-Profils.

Besitzer von kleineren Festplatten wird es freuen, dass die optionalen Installationen von Spielen nun weniger Speichplatz beanspruchen. Im Schnitt soll der Gewinn zwischen 5 und 10 Prozent liegen.

In Sachen Video- und Audio-Datei-Unterstützung gibt es bislang keine Neuigkeiten.

Zweite Tranche komm später

Noch vor Weihnachten sollen Xbox Live Gold-Abonnenten Online-Dienste wie Facebook, Twitter und Last.fm über die Xbox 360 nutzen können.

Erstmals startet dann der Video-Marktplatz für österreichische Kunden. Microsoft verspricht hier je nach Breitbandanbindung auch Video-Streaming in Full-HD (1080p). (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 7.8.2009)

  • Des Avatars neue Kleider

    Des Avatars neue Kleider

Share if you care.