Ein humanoider Roboter lernt Laufen

7. August 2009, 11:42
12 Postings

Toyotas Prototyp kann menschliche Fortbewegung imitieren und Stöße kompensieren

Hondas humanoider Roboter ASIMO ist wohl der Bekannteste seiner Art. Doch der elektronische Gefährte bekommt zunehmend Konkurrenz.

Der weltgrößte Automobil-Konzern Toyota hat einen besonders fortschrittlichen Prototypen in Entwicklung, der das menschliche Gehen und Laufen imitieren kann:

Der Prototyp ist 130 cm groß und wiegt 50 Kilogramm. Seine Beine haben einen Bewegungsspielraum von 7 Grad und er kann eine Geschwindigkeit von 7 km/h erreichen - immerhin 1 km/h schneller als ASIMO. Die Besonderheit liegt allerdings im Detail: Toyotas humanoider Roboter kann tatsächlich Laufen. Das heißt, dass zumindest für kurze Zeit (100 ms) beide Beine gleichzeitig keinen Bodenkontakt haben.

Ausbalanciert

Ein weiteres Merkmal ist seine Fähigkeit geringe Stöße zu kompensieren. Lagesensoren und eine Echtzeiterfassung sorgen dafür, dass der Roboter die Balance behält.

Dennoch ist auch dieser Prototyp noch recht weit vom menschlichen Vorbild entfernt. So kann er sich bislang nur auf flachen Untergründen fortbewegen und nur geringe Krafteinwirkungen ausgleichen. (zw)

Share if you care.