Richterin mit lateinamerikanischen Wurzeln

7. August 2009, 10:24
posten

Die 55-jährige Sonia Sotomayor wurde als US-Höchstrichterin bestätigt - Sie ist die erste Richterin mit lateinamerikanischen Wurzeln am Supreme Court

Washington - Grünes Licht hat es vom US-Senat für die erste Frau mit lateinamerikanischen Wurzeln als Richterin am Supreme Court gegeben. Die 55-jährige Sonia Sotomayor wurde am Donnerstag mit der Mehrheit der Demokraten bestätigt. Die von Präsident Barack Obama nominierte Sotomayor vertritt einen linksliberalen Kurs und ist die dritte Frau, die das höchste Richteramt im Land übernimmt. Sotomayor, deren Eltern aus Puerto Rico stammen, zählt zu den Hispanics - der inzwischen größten Minderheit in den USA. Sie soll nach der Sommerpause des Gerichts im Oktober dem zurückgetretenen Richter David Souter nachfolgen.

Kräfteverteilung

Die neun RichterInnen am Supreme Court werden auf Lebenszeit benannt. Daher versuchen Präsidenten, frei werdende Stellen mit Kandidaten zu besetzen, die ihre politische Richtung teilen. Mit Sotomayor dürfte sich an der Kräfteverteilung im Supreme Court wenig ändern, denn auch Souter galt als einer der vier RichterInnen, die eher linksliberale Positionen vertraten. Gegenwärtig haben die fünf konservativen RichterInnen ein leichtes Übergewicht, was sich häufig auch in der Stimmverteilung der Urteile widerspiegelt.

Der Abstimmung war eine monatelange heftige Diskussion vorausgegangen. RepublikanerInnen warfen Sotomayor "Rassismus" vor. Sie sei eine linke "Gerichtsaktivistin", die über ihre Urteile Politik machen wolle. Die Kritik entzündete sich vor allem an einer Äußerung Sotomayors. Sie hatte vor zwei Jahren die Hoffnung geäußert, "dass eine kluge Latina mit ihren reichen Erfahrungen häufiger zu besseren Urteilen gelangt, als ein weißer Mann, der nicht ein solches Leben geführt hat".

Interpretation der Verfassung

In der Senatsanhörung nannte Sotomayor diese Äußerung selbst als unklug und missverständlich. Sie versicherte, dass sie ihre Aufgabe in der Interpretation der Verfassung sehe. Obama hatte die Tochter von Einwanderern aus Puerto Rico als "eine inspirierende Frau" bezeichnet. Sie habe in als Staatsanwältin und Richterin mehr Erfahrung als jedes andere Mitglied im Obersten Gericht zu Beginn ihrer Tätigkeit, meinte Obama.

Sotomayor stammt aus einfachen Verhältnissen. Sie ist aufgewachsen in der Bronx in New York. Der Vater starb, als sie neun Jahre alt war. Die Mutter arbeitete als Krankenschwester. Als die Tochter später auf der Eliteuniversität Princeton studierte, fühlte sie sich dort "wie ein Besucher auf einem anderen Stern". (Reuters/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die 55-jährige Sonia Sotomayor wurde am Donnerstag mit der Mehrheit der Demokraten bestätigt.

Share if you care.