Wiener Börse am Freitag: ATX schließt fester

7. August 2009, 18:45

Leitindex dreht im Späthandel ins Plus - Palfinger springen um zwölf Prozent nach oben

Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei durchschnittlichem Volumen im Plus beendet. Der ATX stieg 11,41 Punkte oder 0,49 Prozent auf 2.362,11 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 24 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.338 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +1,49 Prozent, DAX/Frankfurt +1,65 Prozent, FTSE/London +0,89 Prozent und CAC-40/Paris +1,31 Prozent.

Trotz deutlicher Verluste im Vormittagshandel konnte der heimische Aktienmarkt mit etwas festeren Notierungen aus dem Handel gehen. Händlern zufolge hätten Gewinnmitnahmen am Vormittag belastet, ein überraschend gut ausgefallener US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag sorgte jedoch für eine massive Stimmungsaufhellung an den internationalen Märkten. Angetrieben von Gewinnen an den US-Börsen drehten die internationalen Leitindizes im späten Handel geschlossen ins Plus.

An der Spitze der Kurstafel gingen die Palfinger-Aktien mit einem Kurssprung jenseits der Zehnprozent-Marke aus dem Handel. Nachdem die Werte bereits den gesamten Handelstag klar im Plus tendiert hatten, konnten die Titel im Späthandel nochmals deutlich zulegen und mit einem Kurssprung von 12,51 Prozent bei 13,40 Euro schließen. Nach Durchsicht der Ergebnisse zum ersten Halbjahr haben die Analysten der UniCredit und der Erste Group ihr Anlagevotum jeweils von "hold" auf "buy" hinauf gestuft.

Dahinter folgten BWT mit einem Plus von 6,77 Prozent auf 15,15 Euro. Der Mondseer Wasseraufbereiter hat im ersten Halbjahr 2009 die gute Ertragslage halten können. So ist das Periodenergebnis vor Minderheitsanteilen um 10,7 Prozent auf 16,8 Mio. Euro gestiegen.

Nach einem turbulenten Handelstag notierten die Anteilsscheine von Andritz zu Handelsende mit einem Aufschlag von 3,50 Prozent bei 33,74 Euro. Am Vormittag waren die Wertpapiere angesichts unerwartet schwacher Halbjahresergebnisse um zeitweise über sechs Prozent abgerutscht, im Sog der Stimmungsaufhellung konnten die Papiere sich im Späthandel aber noch ins Plus vorarbeiten.

Obwohl sie ihr Minus am Nachmittag noch deutlich eingrenzen konnten, schlossen einige der Indexschwergewichte aus dem ATX-Five dennoch in der Verlustzone. So ermäßigten sich die Anteilsscheine der Erste Group um 0,53 Prozent auf 28,00 Euro und voestalpine verloren 0,51 Prozent auf 21,27 Euro. OMV gaben um 0,27 Prozent auf 26,00 Euro nach.

Von der massiven Trendumkehr profitierten auch die Wertpapiere des Erste Group-Mitbewerbers Raiffeisen International. Nach Verlusten am Vormittag wurden die Titel zu Sitzungsende mit einem Aufschlag von 3,26 Prozent bei 35,52 Euro gehandelt.

Die Immobilienwerte von Conwert verteuerten sich um 5,15 Prozent auf 7,15 Euro. Die Analysten der deutschen DZ Bank haben die Aktien in ihrer Ersteinschätzung mit einer "Kauf"-Empfehlung eingestuft. Das Kursziel sehen die Analysten bei 8,30 Euro. (APA)

Die zehn größten Kursgewinner von Freitag:

1. PALFINGER AG +12,51 Prozent
2. BWT AG +6,77 Prozent
3. CONSTANTIA PACKAGING AG +5,93 Prozent
4. CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE +5,15 Prozent
5. TEAK HOLZ INT. AG +4,00 Prozent
6. ALLG.BAUGES.-A.PORR AG VZ +4,00 Prozent
7. ANDRITZ AG +3,50 Prozent
8. ECO BUSINESS-IMMOBILIEN AG +3,48 Prozent
9. SKYEUROPE HOLDING AG +3,45 Prozent
10. RAIFFEISEN INT. BANK-HLDG AG +3,26 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer von heute:

1. IMMOEAST AG -5,98 Prozent
2. RHI AG -3,88 Prozent
3. A-TEC INDUSTRIES AG -3,67 Prozent
4. SW UMWELTTECHNIK AG -2,83 Prozent
5. ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD -2,38 Prozent
6. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. -2,38 Prozent
7. VIENNA INSURANCE GROUP -1,93 Prozent
8. OESTERR. POST AG -1,69 Prozent
9. WEBFREETV.COM MULTIMEDIA AG -1,30 Prozent
10. BRAIN FORCE HOLDING AG -0,83 Prozent

Zum Thema

Kursinformationen

Share if you care.