"Die normale Polizei übt sicher viel zu wenig"

6. August 2009, 19:20
11 Postings

Detektiv: Einmal im Monat Waffentraining ist Minimum

Standard: Sie haben einen Personenschutzauftrag, und irgendwo draußen sind - vielleicht bewaffnete - Verdächtige. Was tun Sie?

Häfele: Auf keinen Fall darf ich schießen, sondern muss mich erst versichern, ob die Verdächtigen wirklich Schusswaffen haben.

Standard: Wie häufig muss man mit Waffen üben, um eine solche Situation zu bewältigen?

Häfele: Das Minimum liegt bei einmal monatlich mehrere Stunden im Schießkeller. Die normale Polizei übt sicher viel zu wenig.

Standard: Wie oft üben Detektive?

Häfele: Gesetzlich gibt es keine Untergrenze, aber ein guter Bodyguard muss jede Woche trainieren. (Irene Brickner, DER STANDARD Printausgabe, 07.08.2009)

 

ZUR PERSON:

Arthur Häfele (56) sitzt dem Bundesausschuss der Berufsdetektive in der Wirtschaftskammer vor.

  • Detektiv mit 31 Jahren Erfahrung im Beruf: Häfele.
    foto: wirtschaftskammer

    Detektiv mit 31 Jahren Erfahrung im Beruf: Häfele.

Share if you care.