Sternschnuppenzeit

6. August 2009, 18:49
1 Posting

Die Tage werden wieder spürbar kürzer

Die Dauer der lichten Tage sinkt von 15h01' auf 13h27', die Dämmerungsdauer sinkt von 1h23' auf 1h11'. Die Sonne erreicht den Anfang des Tierkreiszwölftels Löwe am 22. um 1h39 MESZ.

Der Mond steht am 6. als Vollmond mit einer unsichtbaren Mondfinsternis bei Jupiter. Der 13. bringt das Letzte Viertel. Am 16. steht der Mond bei Mars und am 18. bei Venus.

Die feine Altlichtsichel zeigt sich am 19. tief in der Morgendämmerung im ONO. Nach dem Neumond am 20. steht die zarte Neulichtsichel am 22. tief in der Abenddämmerung zwischen WSW und W. Das erste Viertel tritt am 27. August ein.

Merkur ist unsichtbar. Venus steht morgens niedrig zwischen ONO und O. Mars finden wir morgens hoch zwischen O und OSO, Jupiter leuchtet abends tief zwischen OSO und SO.

Saturn ist noch bis 5. sehr niedrig in der Abenddämmerung nahe W zu sehen. In der Abenddämmerung des 12. August erreichen die Perseiden ihren Höhepunkt, Sternschnuppen sind aber die gesamte Nacht von 12. auf 13. August zu sehen.

Die Sternkarte gilt für den 7 um 22h00 und für den 21. um 21h00 MESZ. Sa 22. um 21h00 im Freiluftplanetarium Sterngarten, Wien 23: Edelsteine am Himmel - die hellsten Sterne.

Näheres Tel. 01/889 35 41 oder http://astronomisches-buero-wien.or.at

(Hermann Mucke, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 1./2. August 2009)

  • Artikelbild
Share if you care.