Premier Putin zu Besuch in Ankara

6. August 2009, 13:21
3 Postings

Berlusconi stößt angeblich zu Gespräch über South-Stream-Gaspipeline mit Erdogan dazu

Istanbul/Ankara - Der russische Regierungschef Wladimir Putin ist am Donnerstag in der türkischen Hauptstadt Ankara mit seinem Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan zu Energiegesprächen zusammengekommen. Laut Medien soll die Türkei bereit sein, Russland für den Bau der South-Stream-Gaspipeline den Zugang zu türkischen Gewässern im Schwarzen Meer zu gewähren. Vorgesehen sei die Unterzeichnung einer Vereinbarung über dieses Projekt, das in Konkurrenz zur geplanten Nabucco-Leitung der Europäischen Union steht, hieß es.

Da der italienische ENI-Konzern an den South-Stream-Plänen des russischen Gasmonopolisten Gazprom beteiligt ist, wird auch Regierungschef Silvio Berlusconi in Ankara erwartet. Berlusconi werde für eineinhalb Stunden zu dem Treffen zwischen Putin und Erdogan hinzustoßen, berichteten die russischen Nachrichtenagenturen RIA Nowosti und Interfax unter Berufung auf russische Regierungskreise.

Russland will mit dem Projekt Gas unter Umgehung der Ukraine nach Westen liefern. Möglicherweise soll die Pipeline im Schwarzen Meer über türkisches geleitet werden. Während des russisch-ukrainischen Gaskonflikts zu Beginn des Jahres hatte die Ukraine den Transit von russischem Erdgas nach Europa für mehr als zwei Wochen blockiert.

Nabucco

Am Konkurrenzprojekt Nabucco für Gas aus Zentralasien ist die OMV federführend beteiligt. Damit soll Gas von Zentralasien unter Umgehung Russlands nach Europa gebracht werden. Die EU verspricht sich von der Nabucco-Leitung vom Kaspischen Meer über die Türkei, Bulgarien, Rumänien und Ungarn bis nach Österreich mehr Unabhängigkeit von ihrem größten Erdgaslieferanten Russland.

Bei den Konsultationen in Ankara soll es auch um das erste türkische Atomkraftwerk (AKW) gehen. Russland bewirbt sich um den Bau von vier Reaktorblöcken in Akkuyu rund 350 Kilometer östlich der Touristenmetropole Antalya. Die etwa 15,5 Milliarden Euro teure Anlage könnte 2020 fertig sein. Es wäre das erste AKW der Türkei. Gegner protestierten am Rande von Putins Besuch gegen das Projekt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Putin traf Amtskollegen Erdogan zu Energiegesprächen in Ankara.

Share if you care.