Madonna eroberte Warschau

16. August 2009, 22:01
3 Postings

"Ausgerechnet zu Mariä Himmelfahrt" - Ljubljana-Konzert abgesagt

Warschau/Ljubljana   - Die amerikanische Pop-Ikone Madonna hat erstmals live für ihre Fans in Polen gesungen. Bei der Open-Air-Veranstaltung auf dem früheren Warschauer Flughafen Bemowo verfolgten am späten Samstagabend rund 80 000  Menschen den Auftritt der "Queen of Pop".  Madonna wurde auf einem silber-schwarzen Thron auf die Bühne gebracht. Sie trug einen kurzen schwarzen Frack und schwarze Stiefel. Der US-Star wurde mit dem Transparent "Happy Birthday, Your Majesty" begrüßt. Die Fans wollten die Sängerin, die am Sonntag 51 Jahre alt wird, mit dem Lied "Hundert Jahre soll sie leben" ehren.

Vor dem Konzert protestierten mehrere strenggläubige katholische Madonna-Gegner gegen den Auftritt. Sie kritisierten, dass das Konzert ausgerechnet am kirchlichen Feiertag Mariä Himmelfahrt stattfinde. Am 15. August wird zudem in Polen der militärische Sieg über die sowjetische Armee 1920 gefeiert. Zum angekündigten Groß-Protest kam es aber zunächst nicht.

Die Gruppe "Pro Polonia" hatte einer Verschiebung des "skandalösen Konzerts" gefordert. Madonna habe "mehrfach den katholischen Glauben verhöhnt", hatte der Chef der ultra-religiösen Gruppe, Marian Brudzynski, zu Protokoll gegeben. Bei ihren Konzerten müsse "mit allem gerechnet" werden, sie sei für Skandale bekannt und stelle ihren Körper zur Schau. Eine Woche davor hatte die Kommunistische Partei Russlands Madonna aufgefordert, bei ihrem Konzert in Sankt Petersburg nicht mit dem Po zu wackeln. Stattdessen solle sie lieber eines der bekannten russischen Revolutionslieder singen.

Kurzfristig abgesagt ist hingegen der für den 20. August  angekündigte Auftritt   Madonnas in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana  worden. Als Grund für die Absage nannten die Veranstalter  "unvorhersehbare logistische Schwierigkeiten". Slowenische Medien spekulierten dagegen, dass lediglich 7.000 bis 15.000 Tickets verkauft worden seien. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Warschau: Alternativvorschlag eines nur wenige überzeugenden Gegendemonstranten

Share if you care.